Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Tägliche Bestellabwicklung
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 0471/98199250

Kold Shapes Statement

Das Kold Shapes Statement - Viel mehr als nur ein Directional Neben den Twintip Kiteboards von Kold Shapes findest du auch ein Directional Kiteboard in der Produktlinie von Mario Rodwald. Die Formgebung verrät dir sofort, dass es sich hier um ein allroundfähiges Freestyle Surfbrett handelt. Der mehrfache Europameister und der Gründer der Marke Kold Shapes hat dieses Kiteboard entwickelt und ihm super Eigenschaften zu geschnitten, die dich in der Welle unterstützen.

Das erste Waveboard von Kold Shapes

Um den perfekten Shape zu finden wurden verschiedene Bauweisen ausgearbeitet. Dieses Waveboard besticht durch Leichtigkeit und Komfortabilität in einer klassischen Bauweise. Trotz der Leichtigkeit ist es nicht so empfindlich für Dellen wie die Boards in Glasbauweise. Der Härtegrad liegt im mittleren Bereich. Es ist ein No-Nose-Board, besitzt also keine Spitze. Das Surfbrett soll in sauberen und unruhigen Wellen perfekt funktionieren. Um das zu gewährleisten, wurde dem Board mehr Flex zu gewiesen. Für bis zu 2,5m ist das Board super für die Welle. Neben den sehr guten Wave-Eigenschaften ist das Kiteboard auch super zum Strapless Freestyle geeignet. Hiermit funktionieren die Anfänge von Strapless Airs und Backrolls sehr gut. Das Surfboard rotiert schnell und bleibt durch das extrem leichte Gewicht super an deinen Füßen kleben. Die Rockerlinie lässt das Brett sehr früh starten. Auch bei wenig Wind kommst du mit diesem Shape schnell in Fahrt. Das Heck ist durch die Strapless Freestyle Form etwas breiter gestaltet. Dadurch wird das Brett sehr stabil und erleichtert dir das Üben von Wenden und Halsen. Das Kold Shapes Statement ist sehr dünn und durch das dünne Tail geht es sehr gut um die Ecke – mit extrem guter Führung. Es besitzt verschiedene Channels im Heck und einen großen Channel in der Mitte für die Laufruhe. Es kommt in den Größen 4’11 (für bis zu 60 kg), 5’2 (60-85 kg) und 5’4 (ab 80 kg). Das Board wird in Portugal gefertigt und unterstützt somit den Nachhaltigkeitsgedanken von Mario Rodwald. Es kommt in einer Pappverpackung, die super schützt und wiederverwendbar ist, zu dir nach Hause.

Mario Rodwald über das Statement

„Das Kold Shapes Statement ist im Moment mein absolutes Lieblings Board. Besonders jetzt wo der Herbst die Stürme bringt und größere Wellen anrollen lässt – da freue ich mich jeden Tag drüber!“

Der Vergleich

Wenn du dich für das Statement Waveboard interessierst, wirst du es mit anderen Surfboards vergleichen. Zwei Waveboards möchte ich erwähnen aber direkt ausschließen. Zu Einen gibt es das Core 720 Kiteboard. Dieses Surfboard ist das, meiner Meinung nach, leichteste Board im Bereich Strapless Freestyle, welches unter meinen Füßen gefahren wurde. Für Einsteiger erfordert es sehr viel Gefühl um schöne runde Turns und in mittelgroßen Wellen zu fahren. Das Board spitzt sich vorne etwas zu, sodass du im Einstiegslevel mit der spitzer zu laufenden No-Nose in die Welle dippst und vom Board fällst. Durch die Formgebung ist das Board vom Fahrstil her sehr kantig. Ohne Gefühl ist es hier dann eher ruppig in der Welle und bei Turns. Dieses Brett ist zum Freestylen gut geeignet, lässt sich daher aber weniger als ein Allround beschreiben.

Zum Anderen gibt es das Duotone Pro Voke Surfboard. Auch dieses Directional Board ist eher Freestyle lastig ausgelegt hat aber auch ein paar Eigenschaften eines guten Allroundbords. Der Härtegrad ist sehr ausgeprägt.

Ein kurzer Vergleich

Das Eleveight Escape ist einer der Marktbegleiter des Kold Shapes Statement. Dieses Brett ist etwas preiswerter.

Meine persönliche Einschätzung

Was mir persönlich beim Statement aufgefallen ist, dass die Allround-Form sehr gut getroffen ist. Die Nose ist hier etwas gekürzt, aber durch die Länge und Formgebung des Statement kannst du schön sauber in mittelgroße Wellen fahren – es legt sich förmlich in die Welle rein. Durch die Form des Tails, der Outline und den Rails kannst du super gut runde Turns fahren. Der Vorteil des Allroundboards ist, dass du auch bei kleineren Wellen unter 2,5 m super fahren kannst. Wenn du im Bereich Freestyle unterwegs bist, kannst du das Waveboard gut nutzen. Im Unterwasserschiff befinden sich mehrere Channels von der Nose bis zum Tail, diese geben dir eine gute Führung auf dem Wasser, wenn du mal auf der Nose landen solltest.

Falls du noch weitere Fragen hast schreib mir gerne eine E-Mail an dorian(ätt)kite-buddy.de. Du kannst bei mir im Kiteshop vorbei kommen und das Surfboard sehr gerne testen und dich selbst mit dem Brett vertraut machen.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.
Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.