Core Kiteboard

CORE KITEBOARD

Der deutsche Hersteller mit Firmensitz auf Fehmarn, bietet Dir eine große Auswahl hochwertiger Kiteboards. Entwickelt und getestet in Deutschland. Mit zwei Produktlinien deckt Core alles ab was Du zum Kitesurfen benötigst. Bei den Twintips geht es von dem Allround Freeride Kiteboard über Leichtwind bis hin zum Hardcore Wakestyle Kiteboard. Bei den Directionals zeigt Core ebenfalls seine Vielfalt. Hier beginnt es mit dem Core Ripper 3, als Allrounder, über 720 bis hin zum Spezialisten für große Wellen, dem Green Room.

WAS ALLE CORE KITEBOARDS GEMEINSAM HABEN

DAS CARTAN CARBON MACHT DEIN CORE KITEBOARD LEICHT UND KRAFTVOLL

Bei dem Cartan Carbon handelt es sich nicht um einfaches Carbon, dass zur Umsatzsteigerung einen tollen Namen bekommen hat. Es ist viel mehr! Gewöhnliches Carbon wird in einem 45° Winkel verwoben. Beim Cartan hingegen sind es 30°. Das sorgt dafür, dass das Kiteboard Verwindungssteifer ist und Du beim Absprung mehr Leistung abrufen kannst.

3D HOLZKERN

Der Kern besteht aus dem leichten und flexiblen Paulownia Holz. Für einen optimalen Flexverlauf wurde sowohl die Ober- als auch Unterseite 3D-gefräst. Härte und Flex befinden sich somit an der richtigen Stelle und erzeugen optimale Rückstellkräfte.

CORE PADS / STRAPS

Wenn Du Dich für ein Core Kiteboard entscheidest, hast Du die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Bindungen. Die Core Comfort sind die günstigere Variante, während die Core Union Pro 2 hochpreisiger sind. Die günstigen bieten Dir weniger Einstellmöglichkeiten und lassen sich nicht ganz so genau auf Deinen Fuß Einstellen. Nichtsdestotrotz sind es solide Bindungen die im Einsteigerbereich vollkommen genügen.
Bei den Union Pro bekommst Du Pads mit einer besseren Zehenkante für etwas mehr halt als bei den Comfort Bindungen. Der Duckstand ist stufenlos verstellbar und ermöglicht es Dir den Winkel der Pads sehr genau einzustellen. Auch bei den Straps wirst Du Unterschiede feststellen. Diese sind im Winkel verstellbar, das ist ein weiterer Vorteil gegenüber der Comfort Bindung.

Hinweis:

Core Kiteboards haben einen eigenen Lochabstand. Aus diesem Grund kannst Du nur eingeschränkt Pads/Straps andere Marken benutzen. Diese passen entweder nur in ganz ungünstigen Position oder garnicht auf das Kiteboard. Ausgenommen hier von sind die Carved Ultra Pads / Straps, diese passen auf die Core Kiteboards.

CORE KITEBOARD FUSION 3 - FREERIDE

Vor ganz langer Zeit hat Core keine Kiteboards gebaut und hat sich vollkommen auf die Entwicklung erstklassiger Kites spezialisiert. Um 2012 kam dann das erste Core Kiteboard auf den Markt, das Core Fusion. Die Fanbase baute sich rasant auf und machte das Kiteboard zu einem beliebten Gast an Deutschlands Kitespots.
Aber warum war das so?
Nun das Core Fusion ist nach wie vor ein mittelhart abgestimmtes Freeride Kiteboard das Dir unwahrscheinlich viel Führung bietet. Das hat Vor- wie auch Nachteile. Der Vorteil ist das Du mit dem Fusion so gut Höhelaufen kannst wie mit kaum einem anderen Kiteboard auf dem Markt. Bei hohen Geschwindigkeiten fühlst Du Dich sicher und behältst die Kontrolle. Die guten Führungseigenschaften sorgen auch dafür das Du beim Absprung viel Druck auf die Kante aufbringen kannst, ohne dass das Board unter Dir wegrutscht. Im Kabbelwasser kommst Du gut zu Recht. Das Board bleibt stabil und fängt nicht an zu schwingen.
Mit einem Blick auf das Unterwasserschiff wirst Du eine Menge Know How entdecken. An den Tips befinden sich Channel die in eine Doppelkonkave übergehen. Diese sorgen für Beschleunigung und mehr Halt auf dem Wasser. Das V Kiel, welches mittig durch das Kiteboard läuft, verdrängt das Wasser bei einer unsanften Landung und lässt diese etwas softer erscheinen. Doch so traumhaft gut sich dieses Kiteboard anhört, so ist es für einen Bereich weniger geeignet. Beim Freestyle sind die guten Führungseigenschaften des Kiteboards eher hinderlich. Auch das Switchen ist mit dem Fusion eher etwas schwerer da die großen Finnen zu starken Widerstand erzeugen. Für den Leichtwindbereich gibt es das Fusion 3 auch als LW Variante mit einer anderen Outline.

CORE KITEBOARD CHOICE 3 - FREESTYLE / FREERIDE

Das Choice ist im Grunde genommen ein looser abgestimmtes Fusion Board. Es hat mehr Rocker und die Finnen sind kleiner. Das macht das Board viel drehfreudiger und für den Freestyle Bereich besser geeignet. Die Inserts sind verstärkt und ermöglichen den Einsatz von Boots. Die Outline und das Unterwasserschiff unterscheiden sich zum Fusion. Das V-Kiel ist beim Choice nur ganz leicht angedeutet. Neben dem looseren Fahrgefühl spürst Du auch, dass das Board härter abgestimmt ist. Das ist erforderlich um den notwendigen Pop zu erzeugen.

CORE KITEBOARD BOLT 3

Es gibt ganz wenige Kitesurfer, für die reicht das Choice nicht aus. Für alle, die über Kicker wollen und Wakestylen, gibt es das Bolt 3. Es ist hart, schwer und sehr robust!

CORE KITEBOARD Der deutsche Hersteller mit Firmensitz auf Fehmarn, bietet Dir eine große Auswahl hochwertiger Kiteboards. Entwickelt und getestet in Deutschland. Mit zwei Produktlinien deckt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Core Kiteboard

CORE KITEBOARD

Der deutsche Hersteller mit Firmensitz auf Fehmarn, bietet Dir eine große Auswahl hochwertiger Kiteboards. Entwickelt und getestet in Deutschland. Mit zwei Produktlinien deckt Core alles ab was Du zum Kitesurfen benötigst. Bei den Twintips geht es von dem Allround Freeride Kiteboard über Leichtwind bis hin zum Hardcore Wakestyle Kiteboard. Bei den Directionals zeigt Core ebenfalls seine Vielfalt. Hier beginnt es mit dem Core Ripper 3, als Allrounder, über 720 bis hin zum Spezialisten für große Wellen, dem Green Room.

WAS ALLE CORE KITEBOARDS GEMEINSAM HABEN

DAS CARTAN CARBON MACHT DEIN CORE KITEBOARD LEICHT UND KRAFTVOLL

Bei dem Cartan Carbon handelt es sich nicht um einfaches Carbon, dass zur Umsatzsteigerung einen tollen Namen bekommen hat. Es ist viel mehr! Gewöhnliches Carbon wird in einem 45° Winkel verwoben. Beim Cartan hingegen sind es 30°. Das sorgt dafür, dass das Kiteboard Verwindungssteifer ist und Du beim Absprung mehr Leistung abrufen kannst.

3D HOLZKERN

Der Kern besteht aus dem leichten und flexiblen Paulownia Holz. Für einen optimalen Flexverlauf wurde sowohl die Ober- als auch Unterseite 3D-gefräst. Härte und Flex befinden sich somit an der richtigen Stelle und erzeugen optimale Rückstellkräfte.

CORE PADS / STRAPS

Wenn Du Dich für ein Core Kiteboard entscheidest, hast Du die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Bindungen. Die Core Comfort sind die günstigere Variante, während die Core Union Pro 2 hochpreisiger sind. Die günstigen bieten Dir weniger Einstellmöglichkeiten und lassen sich nicht ganz so genau auf Deinen Fuß Einstellen. Nichtsdestotrotz sind es solide Bindungen die im Einsteigerbereich vollkommen genügen.
Bei den Union Pro bekommst Du Pads mit einer besseren Zehenkante für etwas mehr halt als bei den Comfort Bindungen. Der Duckstand ist stufenlos verstellbar und ermöglicht es Dir den Winkel der Pads sehr genau einzustellen. Auch bei den Straps wirst Du Unterschiede feststellen. Diese sind im Winkel verstellbar, das ist ein weiterer Vorteil gegenüber der Comfort Bindung.

Hinweis:

Core Kiteboards haben einen eigenen Lochabstand. Aus diesem Grund kannst Du nur eingeschränkt Pads/Straps andere Marken benutzen. Diese passen entweder nur in ganz ungünstigen Position oder garnicht auf das Kiteboard. Ausgenommen hier von sind die Carved Ultra Pads / Straps, diese passen auf die Core Kiteboards.

CORE KITEBOARD FUSION 3 - FREERIDE

Vor ganz langer Zeit hat Core keine Kiteboards gebaut und hat sich vollkommen auf die Entwicklung erstklassiger Kites spezialisiert. Um 2012 kam dann das erste Core Kiteboard auf den Markt, das Core Fusion. Die Fanbase baute sich rasant auf und machte das Kiteboard zu einem beliebten Gast an Deutschlands Kitespots.
Aber warum war das so?
Nun das Core Fusion ist nach wie vor ein mittelhart abgestimmtes Freeride Kiteboard das Dir unwahrscheinlich viel Führung bietet. Das hat Vor- wie auch Nachteile. Der Vorteil ist das Du mit dem Fusion so gut Höhelaufen kannst wie mit kaum einem anderen Kiteboard auf dem Markt. Bei hohen Geschwindigkeiten fühlst Du Dich sicher und behältst die Kontrolle. Die guten Führungseigenschaften sorgen auch dafür das Du beim Absprung viel Druck auf die Kante aufbringen kannst, ohne dass das Board unter Dir wegrutscht. Im Kabbelwasser kommst Du gut zu Recht. Das Board bleibt stabil und fängt nicht an zu schwingen.
Mit einem Blick auf das Unterwasserschiff wirst Du eine Menge Know How entdecken. An den Tips befinden sich Channel die in eine Doppelkonkave übergehen. Diese sorgen für Beschleunigung und mehr Halt auf dem Wasser. Das V Kiel, welches mittig durch das Kiteboard läuft, verdrängt das Wasser bei einer unsanften Landung und lässt diese etwas softer erscheinen. Doch so traumhaft gut sich dieses Kiteboard anhört, so ist es für einen Bereich weniger geeignet. Beim Freestyle sind die guten Führungseigenschaften des Kiteboards eher hinderlich. Auch das Switchen ist mit dem Fusion eher etwas schwerer da die großen Finnen zu starken Widerstand erzeugen. Für den Leichtwindbereich gibt es das Fusion 3 auch als LW Variante mit einer anderen Outline.

CORE KITEBOARD CHOICE 3 - FREESTYLE / FREERIDE

Das Choice ist im Grunde genommen ein looser abgestimmtes Fusion Board. Es hat mehr Rocker und die Finnen sind kleiner. Das macht das Board viel drehfreudiger und für den Freestyle Bereich besser geeignet. Die Inserts sind verstärkt und ermöglichen den Einsatz von Boots. Die Outline und das Unterwasserschiff unterscheiden sich zum Fusion. Das V-Kiel ist beim Choice nur ganz leicht angedeutet. Neben dem looseren Fahrgefühl spürst Du auch, dass das Board härter abgestimmt ist. Das ist erforderlich um den notwendigen Pop zu erzeugen.

CORE KITEBOARD BOLT 3

Es gibt ganz wenige Kitesurfer, für die reicht das Choice nicht aus. Für alle, die über Kicker wollen und Wakestylen, gibt es das Bolt 3. Es ist hart, schwer und sehr robust!

Filter schließen
 
  •  
von bis
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen
Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.