KITESPOT AUF MAUI – KITESURFEN AUF HAWAII

ALLGEMEINE INFO`S ZU DEN KITESPOTS AUF HAWAII

Auf Maui, die wohl bekannteste der hawaiianischen Inseln, findest Du vorwiegend Wave-Spots aber auch einigermaßen anfängerfreundliches Kabbelwasser innerhalb kleiner Lagunen. Die beste Reisezeit ist in den Sommermonaten der Nordhalbkugel, sprich Mai bis September – die Windwahrscheinlichkeit ist jetzt am höchsten. Bei durchschnittlichen Lufttemperaturen im Sommer von etwa 26 Grad Celsius ist es immer angenehm warm. Die Wassertemperatur liegt hierbei bei etwa 27 Grad – Du wirst also keine Neoprenanzug benötigen. Einen Shorty für schlecht Wetter ist allerdings auch keine schlechte Idee.

DIE ANREISE ANREISE ZUM KITESURFEN AUF MAUI

Hin- und Rückflüge gibt es von Frankfurt über Los Angeles (manchmal noch ein andere Halt in den USA) nach Kahului, der größten Stadt auf Maui, ab 1150,-€ - Du solltest also weit im Voraus buchen. Dieser Preis ist außerdem ohne extra Sportreisegepäck, erkundige Dich vor deiner Reise bei Deiner Fluggesellschaft, um böse Überraschungen am Flughafen zu vermeiden. Einen kleine Mietwagen bekommst Du direkt am Flughafen ab etwa 200,-€ pro Woche. Die meisten Kitespots befinden sich allerdings direkt in der Kahului und der Umgebung, vielleicht wirst Du auch gar kein Mietwagen benötigen.

DER WIND AUF MAUI

In den Sommermonaten Mai bis September weht der konstante Passatwind von Nord-Osten kommend und versorgt ganz Hawaii mit einer ordentlichen Menge Wind. Es lohnt sich also, auch im Sommer hierhin zu fliegen. DIE KITESPOTS AUF MAUI Auf Maui wirst Du vorwiegend auf Wave-Spots treffen doch auch einige Lagunen sind hier anzutreffen.

MAUI KITEBEACH, DER ALLROUNDER DER INSEL

Am Kitebeach wirst Du auf Kabbelwasser, das weiter draußen in ein paar Riffwellen übergeht, treffen. Dieses bietet auch Anfänger die Möglichkeit, Kiten zu lernen, weswegen Du hier auch einige Kiteschulen finden wirst. Im Wasser sind hin und wieder ein paar Steine und Felsen, auf die Du auf jeden Fall Acht geben solltest.

DIE BESTe WELLE DER INSEL IN HO‘OKIPA

Den wohl besten Wave-Spot der Insel findest Du in Ho‘okipa, dies ist ein ursprünglicher Windsurf-Spot, an dem auch heute noch viele Surfer und Windsurfer anzutreffen sind. Die Welle läuft sehr sauer, bricht aber direkt auf ein scharfkantigen Riff, sodass ein Sturz sehr gefährlich sein kann. Hier sollten nur Profis aufs Wasser gehen.

LANES, DER GEZÜGELTE SPOT

In Lanes, ein Kitespot, der sich an der Küste direkt zwischen Ho‘okipa und dem Kitebeach befindet, findest Du etwas kleinere Wellen, die aber auch nicht zu unterschätzen sind. Der Spot verfügt über einen Sandstrand, der den Einstieg sehr einfach macht. Im Wasser beginnt aber sofort ein Riff, mit dem ein Kontakt nicht zu empfehlen ist. Dieser Spot eignet sich vorwiegend für fortgeschrittene Kiter.

ALLGEMEINE INFO`S ZU DEN KITESPOTS AUF HAWAII Auf Maui, die wohl bekannteste der hawaiianischen Inseln, findest Du vorwiegend Wave-Spots aber auch einigermaßen anfängerfreundliches Kabbelwasser... mehr erfahren »
Fenster schließen
KITESPOT AUF MAUI – KITESURFEN AUF HAWAII

ALLGEMEINE INFO`S ZU DEN KITESPOTS AUF HAWAII

Auf Maui, die wohl bekannteste der hawaiianischen Inseln, findest Du vorwiegend Wave-Spots aber auch einigermaßen anfängerfreundliches Kabbelwasser innerhalb kleiner Lagunen. Die beste Reisezeit ist in den Sommermonaten der Nordhalbkugel, sprich Mai bis September – die Windwahrscheinlichkeit ist jetzt am höchsten. Bei durchschnittlichen Lufttemperaturen im Sommer von etwa 26 Grad Celsius ist es immer angenehm warm. Die Wassertemperatur liegt hierbei bei etwa 27 Grad – Du wirst also keine Neoprenanzug benötigen. Einen Shorty für schlecht Wetter ist allerdings auch keine schlechte Idee.

DIE ANREISE ANREISE ZUM KITESURFEN AUF MAUI

Hin- und Rückflüge gibt es von Frankfurt über Los Angeles (manchmal noch ein andere Halt in den USA) nach Kahului, der größten Stadt auf Maui, ab 1150,-€ - Du solltest also weit im Voraus buchen. Dieser Preis ist außerdem ohne extra Sportreisegepäck, erkundige Dich vor deiner Reise bei Deiner Fluggesellschaft, um böse Überraschungen am Flughafen zu vermeiden. Einen kleine Mietwagen bekommst Du direkt am Flughafen ab etwa 200,-€ pro Woche. Die meisten Kitespots befinden sich allerdings direkt in der Kahului und der Umgebung, vielleicht wirst Du auch gar kein Mietwagen benötigen.

DER WIND AUF MAUI

In den Sommermonaten Mai bis September weht der konstante Passatwind von Nord-Osten kommend und versorgt ganz Hawaii mit einer ordentlichen Menge Wind. Es lohnt sich also, auch im Sommer hierhin zu fliegen. DIE KITESPOTS AUF MAUI Auf Maui wirst Du vorwiegend auf Wave-Spots treffen doch auch einige Lagunen sind hier anzutreffen.

MAUI KITEBEACH, DER ALLROUNDER DER INSEL

Am Kitebeach wirst Du auf Kabbelwasser, das weiter draußen in ein paar Riffwellen übergeht, treffen. Dieses bietet auch Anfänger die Möglichkeit, Kiten zu lernen, weswegen Du hier auch einige Kiteschulen finden wirst. Im Wasser sind hin und wieder ein paar Steine und Felsen, auf die Du auf jeden Fall Acht geben solltest.

DIE BESTe WELLE DER INSEL IN HO‘OKIPA

Den wohl besten Wave-Spot der Insel findest Du in Ho‘okipa, dies ist ein ursprünglicher Windsurf-Spot, an dem auch heute noch viele Surfer und Windsurfer anzutreffen sind. Die Welle läuft sehr sauer, bricht aber direkt auf ein scharfkantigen Riff, sodass ein Sturz sehr gefährlich sein kann. Hier sollten nur Profis aufs Wasser gehen.

LANES, DER GEZÜGELTE SPOT

In Lanes, ein Kitespot, der sich an der Küste direkt zwischen Ho‘okipa und dem Kitebeach befindet, findest Du etwas kleinere Wellen, die aber auch nicht zu unterschätzen sind. Der Spot verfügt über einen Sandstrand, der den Einstieg sehr einfach macht. Im Wasser beginnt aber sofort ein Riff, mit dem ein Kontakt nicht zu empfehlen ist. Dieser Spot eignet sich vorwiegend für fortgeschrittene Kiter.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen