Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Tägliche Bestellabwicklung
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 0471/98199250

Wo kitesurfen im Juni - Griechenland

Top 3 – Griechenland

City: Korfu
Kitezeit: April bis Oktober (Top-Bedingungen JUN-SEP)
Spotbedingungen: Flat, Chop und Welle

Die grüne Insel Korfu liegt westlich vor dem griechischen Festland an der Grenze zu Albanien, im Ionischen Meer. Du bist umgeben von riesigen Olivenbaumplantagen, eine der wichtigsten Einnahmequellen neben dem Tourismus. Kaiserin Sisi lies den Achilleion Palast erbauen und auch die Insel Pontikonisi ist einen Ausflug wert. Korfu besitzt fantastische Spots für deine Windsportart. Besonders im Hochsommer hast du super tollen Wind und wunderbaren Wetter, sodass dein Herz etwas schneller und höher schlagen wird.

Der Wind

Von April/Mai bis Oktober kommt ein thermischer Wind, Maestro, aus nördlichen Richtungen über die Insel. Dieser Wind entsteht bei stabilen Hochdruckwetterlagen. Der Wind bringt eine schwache bis frische Brise mit sich, bis über 20 Knoten. Mit dem schönen Wetter kommt auch der Wind. Beginn am späten Vormittag. Gegen 13 Uhr nimmt er zu und kann auf Nordwest drehen, ab 15 Uhr wird der Wind sehr konstant und weht bis Sonnenuntergang. Winde aus südlichen Richtungen sind nicht einschätzbar, eher böig und können auch von einer auf die andere Sekunde aufhören. In den Wintermonaten bringen diese starken Südwinde nicht nur Wind für den Kite sondern ab und an auch Wellen zum Waveriden.

Klima, Luft & Wasser

Auf der Insel herrscht ein mediterranes Klima. Im Sommer können die Tagestemperaturen auf über 30°C erreichen. Nachts wird es nicht viel kälter. Im August aber sind die Temperaturen angenehmer als im Juni und Juli. Die Wassertemperaturen während deiner Reisezeit liegen bei 20°C bis 25°C. Bytheway: Im Sommer ist es zwischen 13 Uhr und 16 Uhr besonders heiß.

Die Spots

Chalikounas

Der populärste Spot der Insel liegt im Südwesten der Insel. Aber es ist hier nie richtig voll. Auch Badegäste sind hier eher weniger anzutreffen. Der Spot liegt abseits und ist etwas schwieriger zu erreichen. Wenn der Wind zur sehr nördlich weht, wird es leicht ablandig und böig. Im Sommer kommt der Wind sideshore von rechts. Der Strand ist groß, sodass du Platz zum Aufbauen und Starten hast. Ca. 50 Meter vom Ufer entfernt findest du eine Sandbank mit Stehbereich. Im Südosten findest du den Korission-See. Hier ist eine Kiteschule mit Schulungsrevier zu finden. Auch ein Rescue Botte steht zur Verfügung. Auch Toiletten und eine Beachbar sind zu finden. Leichte und konstante Winde bieten die perfekten Bedingungen zum Schulen.

Archaravi

Dieser Spot liegt im Norden der Insel. Der lange Sandstrand bietet dir Platz für dein Equipment. Auch Badegäste sind hier anzufinden. Wenn der Wind zu nördlich für die anderen Spots weht, dann bist du hier super gut aufgehoben. Der Wind aus Nord bringt die eine schöne Welle. Der Wind kommt hier on shore. Du kannst dich in der acht Kilometer Bucht austoben und den Beachbreak ausnutzen. Touristisch ist das hier voll erschlossen.

Isso Beach

Der Nachbar-Spot liegt ca. fünf Kilometer südlich von Chalikounas. Die sommerlichen Winde aus Nordwest kommen side-onshore und bringen immer ca. 15 Knoten. Es kann ab und an mal mehr werden. Die umliegenden Dünen rahmen die Bucht ein, sodass das Wasser sehr glatt ist. Eine Kitschule ist vorhanden. Im Winter bringt der Wind aus südlicher Richtung schöne Wellen.

Daphnila

Im Nordosten

Lefkimmi

Im Südosten

Anreise/Schlafen

Im Juli/August kostet ein Flug von Frankfurt am Main nach Korfu ca. ab 200 Euro. Die Flugdauer beträgt ca. 5,5 Stunden. Bitte plane auch dein extra Kitegepäck mit ein. Kosten liegen hier um und bei bei 50 Euro pro Strecke. Am Flughafen schnappst du dir einen Bus und fährst an deinen Ort der Wahl. Wenn du einen Pauschalurlaub buchst, ist der Shuttleservice bereits organisiert. Nach Chalikounas fährst du ca. 50 Minuten, Entfernung: ca. 30 Kilometer. In Chalikounas gibt es Hotels und Apartmentanlagen. Im nördlichen Teil der Insel gibt es einige Camping-Plätze. Falls du mit dem Auto anreisen willst, kannst du auch hier nächtigen. So sparst du dir auch ein Mietauto. Ein kleines Auto gibts ab 30 Euro pro Tag. Acht auf die Versicherung. Um dich auf der Insel von Spot zu Spot zu bewegen, kannst du einen Shuttlebus nutzen. Wenn du den Bus am Harley Café nutzt, musst du den ganzen Tag dort bleiben, da der Bus zur Kiteschule gehört und erst fährt wenn sie schließt. Kosten ca. vier Euro pro Tag.

Good to know

Im Sommer ist das Wasser angenehm warm, sodass du keinen Neo brauchst. Ein Lycra und Sonnencreme sind super oder ein Shorty. Meist geflogene Schirme im Sommer: 10 bis 14.

Was gibts noch?

Kein Wind? Keine Panik. Du kannst eine Mountainbike-Tour machen, Tauchen gehen, Inseltouren z.B. nach Paxos planen oder Wandern gehen, da lässt sich die malerische Landschaft besonders bestaunen. Du kannst natürlich auch einen absoluten Strandtag einplanen und entspannen und dabei ein Buch lesen. Auch eine selbstgeplante Inseltour ist mit dem Auto absolut machbar.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.
Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.