Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline 0471/98199250
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
1 von 5
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Core Multibag
Core Multibag
50,00 € *
Zum Produkt
NEU
Core Sensor 3+ Bar
Core Sensor 3+ Bar
629,00 € *
Zum Produkt
NEU
Core Sensor 3 Pro Bar
Core Sensor 3 Pro Bar
699,00 € *
Zum Produkt
NEU
Core Sensor 3 Bar
Core Sensor 3 Bar
579,00 € *
Zum Produkt
NEU
Reedin Dreamstick - Kitesurf Control Bar
Reedin DreamStick Control Bar
549,00 € *
Zum Produkt
Core Sensor 2S Pro Testbar
Core Sensor 2S Pro Bar SALE
649,00 € * 370,00 € *
Zum Produkt
Flysurfer Force Bar - oben
Flysurfer Force Bar Gebraucht
549,00 € * 385,00 € *
Zum Produkt
North Connect Interloop Set
North Connect Interloop Set
109,00 € *
Zum Produkt
North Surf Loop
North Surf Loop
39,00 € *
Zum Produkt
North Short Freeride Loop
North Short Freeride Loop
39,00 € *
Zum Produkt
North Freestyle Loop
North Freestyle Loop
39,00 € *
Zum Produkt
North Standard Freeride Loop
North Freeride Loop
39,00 € *
Zum Produkt
1 von 5

Der Online Kiteshop bietet dir die feinste Auswahl an Premium Kitebars von den Marken Core, Duotone, Eleveight, Flysurfer, Naish, North und Slingshot. Mit Sicherheit wirst du hier ein passendes Modell in der richtigen Größe finden. Du findest 4- oder 5-Leinen-Bars, die mit deinem Kite kompatibel sein müssen, und Upgradekits. Ist bei dir ein Ersatzteil nötig? Kein Problem! Auch da findest du das passende Stück in der großen Auswahl. Achte beim Kauf unbedingt darauf, dass du die richtige Bar für deinen Kite wählst - das kann sonst einige Probleme geben. Jede Marke bietet dir einzigartige Merkmale, Materialzusammensetzungen und Leinenlängen. Alle funktionieren im Großen und Ganzen jedoch gleich.

Die Kitebar

Wichtig: besuche am besten zuerst einen Kitekurs um in die Materie einzusteigen. Alleine und ohne Erfahrung solltest du niemals aufs Wasser, das kann echt gefährlich werden. Die Bar ist ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil deiner Ausrüstung. Deine Bar hält enormen Kräften stand und überträgt die Kraft vom Kite auf dich.

Aufbau

Deine Bar besteht aus der Steuerbar, den Steuer- und Powerleinen, einem Depower-System mit Depower-Leine und Adjuster, einem Chickenloop und dem Stick, dem Quick Release, der Safety-Leine und dem Splitpoint. Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Langlebigkeit sind von sehr wichtiger Bedeutung.

Funktion

Mit der Bar lenkst du den Kite und kontrollierst sein Flugverhalten. Lenkst du an der rechten Seite, fliegt der Kite nach rechts. Funktioniert links genauso. Der Lenkimpuls sollte aber nicht zu lange dauern, denn sonst fliegst du ungewollt einen Kiteloop.
Die Frontleinen/Powerleinen übertragen die Kraft des Kites auf den Fahrer. Die Leinen verlaufen in der Mitte und starten (meist) hinter dem Adjuster Splitpoint. Die Safety-Leine befindet sich unmittelbar neben der Powerleine. Du verbindest deine Safety-Leash mit ihr. Die Steuerleinen befinden sich auf der Rückseite deines Kites. Sie sind direkt mit der Bar verbunden. Du findest sie an der rechten und linken Seite deiner Bar. Die laufen in die Schwimmer über, diese lassen deine Bar schwimmen.
Es gibt zwei Möglichkeiten deinen Kite zu powern/depowern.

1. Ziehst du an deiner Bar, so erhöht sich der Zug auf die Steuerleinen. Dein Kite neigt sich nach hinten und wird so mehr vom Wind angeströmt. Er wird gepowert. Lass die Bar ein wenig los oder schiebe sie nach oben und so wird dein Kite entpowert.

2. Das Depower-System reguliert die Kraftentfaltung und die Zugkraft deines Kites über den Depower-Tampen. Mit ihm regulierst du die Leistung/Kraft deines Kites. Du findest über (above the bar) oder unter (below the bar) der Bar eine Klemme zur Befestigung der Leine. Der Adjuster ermöglicht es dir, die Länge, bis zu einem gewissen Punkt, individuell zu verstellen. Verlängerst du die Leine erhöht sich die Kraftentfaltung. Verkürzt du, verringert sich die Kraft.
Die verschiedenen Größen des Chickenloop bieten dir einen perfekten Leistungsabruf für deinen präferierten Einsatzbereich. Du kannst zwischen Freeride normal/kurz, Wave und Freestyle wählen. Nicht bei allen Varianten benötigst du den Stick.
Das Quickrelease ist dein Sicherheitsmechanismus. Diesen Mechanismus kannst du ganz einfach auslösen. Dein Kite stürzt dann vom Himmel und hat kaum noch Zugkraft. Er ist aber noch über die Safety-Leash mit dir verbunden.

Splitpoint – Teilungspunkt der Leinen

Die Frontleinen teilen sich, nach dem Depower-Tampen, mit dem Leinen Cluster auf. Meist ist das direkt nach dem Depower-Tampen. Mit einer fünften Leine zieht sich alles etwas weiter nach oben und teilt sich dort. Einen tiefen V-Split erhälst du wenn die Teilung direkt nach dem Adjuster beginnt. Ein hohes V startet weiter oben – du erkennst ein Y.

Upgrade-Kit

Neuste Kitebars lassen sich von einer vier-Leinen-Bar in eine fünf-Leinen-Bar umwandeln.

Kombination und Größen

Generell musst du darauf achten, dass Bar und Kite vom gleichen Hersteller sind. Hier gibt es aber manchmal auch Ausnahmen. Viele Bars gibt es in verschiedenen Größen. Wenn du einen großen Kite fliegst, sollte deine Bar auch eine größere sein. Das Umsetzungsverhältnis muss hier stimmen. Eine zu schmale Bar lässt deinen Kite erschwert steuern und du verlierst ein wenig die Kontrolle. Andersherum ist das genauso - eine zu große Bar für einen kleinen Schirm heißt, dass der Kite direkt angesteuert werden kann und viel zu schnell reagiert. Meist kannst du die Breite der Bar an den Windern (also an den Winkeln) der Steuerbar etwas in der Breite verändern. Durchschnittliche Bar-Länge: 52 cm.

Die Leinen an der Bar

Das Flugverhalten des Kites wird auch von den Längen der Leinen bestimmt. Mit längeren Leinen kann dein Kite ein größeres Windfenster bedienen. Das bietet dir ein gutes Lowend. Verkürzt du deine Leinen, so wird dein Kite direkter bei deinen Lenkimpulsen und somit aggressiver im Flugverhalten. Das ist perfekt wenn du Free- oder Wakestylen und Loopen willst. Die Standardlänge beträgt 24 m. Damit sind die meisten Kiter perfekt bedient. Es gibt aber auch Leinenverlängerungen. Du hast sicher schonmal gehört, dass die Leinen deiner Bar unterschiedlich lang werden können. Es gibt Hersteller bei denen du in er Bar ein Justier-System findest. Die können in den Windern versteckt sein. Sollte das nicht der Fall sein, kannst du deine Leinen auch paarweise ersetzen. Prüfe vor dem Kauf neuer Leinen ob der Rest deiner Bar noch einem guten Sicherheitsstandard entspricht. Sind die Leinen ausgeblichen und fransig, ist das meist ein Anzeichen dafür, dass du sie tauschen solltest. Du weißt ja, safety first. Auch einen Knoten in der Leine solltest du sofort entfernen, sobald du ihn siehst. Einfach in Wasser einlegen, mit einem Hammer sanft bearbeiten, sodass sich der Knoten immer mehr Platz verschaffen kann. Klappt das nicht, finden wir zusammen sicher eine Lösung.
Good to know: die Leinen werden meist aus Dyneema hergestellt. Dieses Material ist sehr robust, schwimmt auf dem Wasser, ist wasserdicht und stärker als Stahl. Bis zu 500 kg können getragen werden. Die Powerleinen können etwas dicker sein, da sie eine größere Last übertragen müssen.

Die Befestigung am Kite

Du befestigst deine Bar mit Pigtails an den Bridles deines Kites. Auf der einen Seite findest du einen Knoten und auf der anderen Seite eine Schlaufe. Du ziehst die Schlaufe durch sich selbst, legst sie über den Knoten und ziehst sie fest. Achte darauf, dass sich die Schlaufe auch wirklich gut befestigt ist. Befindet sich der Kite in der Luft so zieht sich die Schlaufe fester. Der Knoten ist der Stopper, damit die Schlaufe nicht rutschen kann.

Kite Bar - Die richtige Verbindung zu deinem Kite

Zuletzt angesehen
Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.