KITESPOT REVIEW PLAGE DE KERHILIO, BRETAGNE - FRANKREICH

DIE ALLGEMEINEN INFO`S ZUM KITESPOT

Der Kitespot ist ein, in der Bretagne sehr beliebter Wellenspot, der während der Saison von vielen Kitern besucht wird. Die Kitezone befindet sich in der Mitte einer großen Bucht und wird am Strand durch zwei, gut sichtbare Schilder gekennzeichnet. Im Wasser ist sie mit Bojen zu der angrenzenden Badezone abgegrenzt. Für Anfänger ist es möglich, einen Kurs bei der lokalen Kiteschule „Kite-Spirit Auray“ zu machen, die Wellen sind aber nicht zu unterschätzen.

WOHER DER WIND WEHT AM KITESPOT PLAGE DE KERHILIO

Gut bei Nord-West-Wind (sideshore) Auch möglich bei Süd-West-Wind (aber meist sehr böig) Westwind ist auflandig/onshore Ostwind ist ablandig/offshore (sehr selten)

DER START- UND LANDEREICH AN DER PLAGE DE KERHILIO

Der Start- und Landebereich ist ein 300 Meter breiter, abgetrennter Strandabschnitt, an dem aber trotzdem auf Spaziergänger und Touristen aufgepasst werden muss. Du solltest auch darauf achten, wo Du dein Material ablegst, da Ebbe und Flut den Strand sehr beeinflussen.

DIESE BESONDERHEITEN WERDEN DICH AM KITESPOT PLAGE DE KERHILIO ERWARTEN

Auch wenn die lokalen Wetterdienste keinen Wind vorhersagen, kann es häufig vorkommen, dass gegen 15:00 Uhr die Thermik (meist Nord-West-Wind) einsetzt und bis zum Sonnenuntergang für gute Winde sorgt. Die Strömung südwärts entlang der Küste ist machmal sehr stark und bringt Dich auch machmal sehr weit downwind. Die zuständige Wasserwacht arbeitet mit einem Flaggensystem, das die Nutzung des Stranden einschränkt: Grüne Flagge = Baden, Surfen und Kitesurfen erlaubt Orangene Flagge = Baden, Surfen und Kitesurfen gefährlich Rote Flagge = Baden, Surfen und Kitesurfen verboten

DUSCHEN UND WC

 Am Parkplatz befinden sich vier Duschen, die kostenlos genutzt werden dürfen, aber auch wenig Komfort bieten. Für einen kleinen Taler (ca. 1 Euro) kann man aber auch die sanitären Anlagen des angrenzenden Campingplatzes nutzen, die sich nur wenige Meter von der Kitezone entfernt befinden. Der Campingplatz „Camping Municipal de Kerhillio“ ist für Kiter, die nah am Wasser übernachten wollen aufgrund des geringen Preises sehr zu empfehlen.

WENN DER KLEINE HUNGER KOMMT

Direkt am Parkplatz befinden sich die Bar „Crousty Crap“, bei der man von Getränken bis zu großen Speisen alles bekommt. Etwas weiter vom Kitespot entfernt (ca. 700 Meter) gibt es noch eine Bar„le Coota“ (mit Internetzugang) und eine Crêperie. Hier werden jeden Donnerstag Abend, während der Saison verschiede Feste gefeiert, bei denen man auf wenig Touristen treffen wird.

SO KANNST DU AM AM KITESPOT PLAGE DE KERHILIO PARKEN

Es gibt einen großen Parkplatz direkt am Strand, von dem Du aber noch ca. 600 Meter bis zur Kitezone laufen musst. Dieser Parkplatz ist kostenlos aber an Tagen mit schönem Wetter auch sehr gut besucht. Du solltest darauf achten, dass Du nicht mit einem Wohnmobil oder einem Campervan kommst, da der Parkplatz auf 2 Meter Fahrzeughöhe begrenzt ist.

DIE ANREISE MIT DEM AUTO

Wenn Du mit dem Auto kommst, kannst Du in das Navigationssystem „Boulevard de l‘Atlantique, 56410 Erdeven, Frankreich“ eingeben, der Straße in Richtung Meer folgen und bei dem Kreisel, auf dem ein Anker liegt links (dritte Ausfahrt) abbiegen. WAS TUN, WENN MAL KEIN WIND IST Der Strand eignet sich auch gut zum Surfen, da dies auch überall erlaubt ist und es auch ohne Wind Wellen gibt. Hierbei solltest Du darauf achten, dass du nicht zu weit abtreibst, denn die Strömung wird Dich manchmal sehr beeinflussen. Es gibt eine Surfschule, bei der man Gruppenunterricht nehmen kann oder sich auch ein Board ausleihen kann. Stand-Up Touren in der Umgebung kannst du bei „Ecole de Stand Up“ in Nachbarort Quiberon buchen. Falls nur eine kleine Prise weht und Du zufällig auch ein Landboard zur Hand hast, eignet sich der Strand bei Ebbe auch gut zum Landboarden. Der Strand eignet sich auch mit Kindern, da es auch Tage gibt, an denen es kaum Wellen gibt.  Für den gesamten abgetrennten Badebereich sorgt eine Wasserwacht, die mit dem deutschen DLRG zu vergleichen ist. Falls Du Dich für die Historischen Rückbleibsel der Kelten interessierst, kannst Du die wohl bekanntesten Menhire Europas in Carnac, wenige Minuten mit dem Auto entfernt besichtigen.

DIE ALLGEMEINEN INFO`S ZUM KITESPOT Der Kitespot ist ein, in der Bretagne sehr beliebter Wellenspot, der während der Saison von vielen Kitern besucht wird. Die Kitezone befindet sich in der... mehr erfahren »
Fenster schließen
KITESPOT REVIEW PLAGE DE KERHILIO, BRETAGNE - FRANKREICH

DIE ALLGEMEINEN INFO`S ZUM KITESPOT

Der Kitespot ist ein, in der Bretagne sehr beliebter Wellenspot, der während der Saison von vielen Kitern besucht wird. Die Kitezone befindet sich in der Mitte einer großen Bucht und wird am Strand durch zwei, gut sichtbare Schilder gekennzeichnet. Im Wasser ist sie mit Bojen zu der angrenzenden Badezone abgegrenzt. Für Anfänger ist es möglich, einen Kurs bei der lokalen Kiteschule „Kite-Spirit Auray“ zu machen, die Wellen sind aber nicht zu unterschätzen.

WOHER DER WIND WEHT AM KITESPOT PLAGE DE KERHILIO

Gut bei Nord-West-Wind (sideshore) Auch möglich bei Süd-West-Wind (aber meist sehr böig) Westwind ist auflandig/onshore Ostwind ist ablandig/offshore (sehr selten)

DER START- UND LANDEREICH AN DER PLAGE DE KERHILIO

Der Start- und Landebereich ist ein 300 Meter breiter, abgetrennter Strandabschnitt, an dem aber trotzdem auf Spaziergänger und Touristen aufgepasst werden muss. Du solltest auch darauf achten, wo Du dein Material ablegst, da Ebbe und Flut den Strand sehr beeinflussen.

DIESE BESONDERHEITEN WERDEN DICH AM KITESPOT PLAGE DE KERHILIO ERWARTEN

Auch wenn die lokalen Wetterdienste keinen Wind vorhersagen, kann es häufig vorkommen, dass gegen 15:00 Uhr die Thermik (meist Nord-West-Wind) einsetzt und bis zum Sonnenuntergang für gute Winde sorgt. Die Strömung südwärts entlang der Küste ist machmal sehr stark und bringt Dich auch machmal sehr weit downwind. Die zuständige Wasserwacht arbeitet mit einem Flaggensystem, das die Nutzung des Stranden einschränkt: Grüne Flagge = Baden, Surfen und Kitesurfen erlaubt Orangene Flagge = Baden, Surfen und Kitesurfen gefährlich Rote Flagge = Baden, Surfen und Kitesurfen verboten

DUSCHEN UND WC

 Am Parkplatz befinden sich vier Duschen, die kostenlos genutzt werden dürfen, aber auch wenig Komfort bieten. Für einen kleinen Taler (ca. 1 Euro) kann man aber auch die sanitären Anlagen des angrenzenden Campingplatzes nutzen, die sich nur wenige Meter von der Kitezone entfernt befinden. Der Campingplatz „Camping Municipal de Kerhillio“ ist für Kiter, die nah am Wasser übernachten wollen aufgrund des geringen Preises sehr zu empfehlen.

WENN DER KLEINE HUNGER KOMMT

Direkt am Parkplatz befinden sich die Bar „Crousty Crap“, bei der man von Getränken bis zu großen Speisen alles bekommt. Etwas weiter vom Kitespot entfernt (ca. 700 Meter) gibt es noch eine Bar„le Coota“ (mit Internetzugang) und eine Crêperie. Hier werden jeden Donnerstag Abend, während der Saison verschiede Feste gefeiert, bei denen man auf wenig Touristen treffen wird.

SO KANNST DU AM AM KITESPOT PLAGE DE KERHILIO PARKEN

Es gibt einen großen Parkplatz direkt am Strand, von dem Du aber noch ca. 600 Meter bis zur Kitezone laufen musst. Dieser Parkplatz ist kostenlos aber an Tagen mit schönem Wetter auch sehr gut besucht. Du solltest darauf achten, dass Du nicht mit einem Wohnmobil oder einem Campervan kommst, da der Parkplatz auf 2 Meter Fahrzeughöhe begrenzt ist.

DIE ANREISE MIT DEM AUTO

Wenn Du mit dem Auto kommst, kannst Du in das Navigationssystem „Boulevard de l‘Atlantique, 56410 Erdeven, Frankreich“ eingeben, der Straße in Richtung Meer folgen und bei dem Kreisel, auf dem ein Anker liegt links (dritte Ausfahrt) abbiegen. WAS TUN, WENN MAL KEIN WIND IST Der Strand eignet sich auch gut zum Surfen, da dies auch überall erlaubt ist und es auch ohne Wind Wellen gibt. Hierbei solltest Du darauf achten, dass du nicht zu weit abtreibst, denn die Strömung wird Dich manchmal sehr beeinflussen. Es gibt eine Surfschule, bei der man Gruppenunterricht nehmen kann oder sich auch ein Board ausleihen kann. Stand-Up Touren in der Umgebung kannst du bei „Ecole de Stand Up“ in Nachbarort Quiberon buchen. Falls nur eine kleine Prise weht und Du zufällig auch ein Landboard zur Hand hast, eignet sich der Strand bei Ebbe auch gut zum Landboarden. Der Strand eignet sich auch mit Kindern, da es auch Tage gibt, an denen es kaum Wellen gibt.  Für den gesamten abgetrennten Badebereich sorgt eine Wasserwacht, die mit dem deutschen DLRG zu vergleichen ist. Falls Du Dich für die Historischen Rückbleibsel der Kelten interessierst, kannst Du die wohl bekanntesten Menhire Europas in Carnac, wenige Minuten mit dem Auto entfernt besichtigen.

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen