Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Tägliche Bestellabwicklung
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 0471/98199250

DUOTONE REBEL TEST

Duotone Rebel

Rebel. Wohl der Klassiker unter den Freeridekites. Seit mehr als 10 Jahren gibt es diesen Schirm jetzt schon. Bis 2017 mit dem Rebel Merkmal schlechthin: der loaded 5th Line. Seit 2018 wurde diese ausgemustert und der Rebel hat zusätzlich einen Pulley bekommen. Ob der Rebel nun noch ein Rebel ist? Warum er der für uns beste Freerider am Markt ist? All das und noch viel mehr erfahrt ihr in diesem Testbericht!

Die Hard Facts /Material und Verarbeitung beim Duotone Rebel Test

Der Rebel spielt in der Liga der High Performance Freerider mit Konkurrenten wie dem Core XR5 und Ozone Edge V9. Hier geht es vor allem um Angleiten, Sprungverhalten, Hangtime und Höhelaufen. Hierfür wurde der Rebel als 5 Strutter mit sehr großem Aspect Ratio gebaut. Die Verarbeitungsqualität ist dabei - typisch Duotone - auf höchstem Niveau. Als Tuch wird auch hier das eigenst für Duotone hergestellte Trinity TX Tuch verwendet, ein 3x2 RipStop. Weiter sind an allen kritischen Stellen Tuchdopplungen oder Patches aufgebracht und jede Naht sitzt auf den Punkt. Selbst Kleinstteile wie die OnePump Schläuche sind hier passende Gussteile. Der Rebel ist erhältlich in jeder Größe zwischen 5qm und 15qm. So ist für wirklich jeden Geschmack der passende Rebel dabei.

Der Rebel auf dem Wasser

Also aufgepumpt und ab aufs Wasser. Beim ersten starten fällt einem direkt das unglaublich ausgewogene Flugverhalten auf. Im Gegensatz zu den Konkurrenten findet man hier quasi keine Downtendenz. Gerade bei den großen Größen super angenehm. Die Haltekräfte und Lenkkräfte befinden sich stets im unteren Bereich, nehmen über den Windbereich hinweg kaum zu. Den Adjuster muss man eigentlich zu keiner Zeit bedienen, der Rebel lässt sich hervorragend über die Kante ausbremsen. Beim angleiten bevorzugt er wie jeder Hochleister ein sehr schnelles Brett und große lange Sinuskurven. Sobald man dann einmal in Fahrt ist bemerkt man den Schirm fast garnicht mehr. Im Gegensatz zum Edge ist hier vor allem auch der etwas tiefere Stand im Windfenster angenehm. Dieser sorgt für ein sehr ruhiges Flugverhalten das keiner Korrektur bedarf. Höhelaufen ist ungeachtet dessen unglaublich gut. Wichtig ist nur den Schirm laufen zu lassen, ein ausbremsen sollte vermieden werden. Wird das befolgt gibt es kaum einen anderen Schirm mit dem man so schnell nach Luuv kommt. Aber auch bei schnellen Carves und Downwindern ist der Rebel ein super Begleiter, denn der Rebel hält auch mal 1-2 Sekunden ohne Leinenspannung aus und verfällt nicht sofort in einen Frontstall. Natürlich verhalten sich hier aber reine Wavekites wie der Neo oder der Section besser. Deshalb eignet sich der Rebel auch auf dem Foil eher für die Racefraktion - in der Welle auf dem Foil werdet ihr sonst wenig Spaß haben.
Aber nun zur Paradedisziplin des Rebel: Dem Springen! Denn hier zeigt sich wirklich wofür der Rebel gebaut wurde. Dabei ist es fast egal mit welcher Technik ihr springt, wichtig ist nur eins: Geschwindigkeit und Kraft. Ist beides vorhanden gibt es unser Meinung nach keinen anderen Schirm (außer der Edge V9) der in diese Höhen springt. Am höchsten kommt ihr dabei wenn ihr den Schirm ruhig im Zenit haltet und nicht großartig hin und her bewegt im Sprung. Aufpassen: gerade bei großen Höhen neigt der Rebel wie alle Hochleister zum leichten unterpendeln, Down und Landeloops sollten also frühzeitig trainiert werden. Ansonsten gibt es nicht viel zu beachten, außer das ihr niemand anderem reinfliegt. Die Hangtime ist nämlich auch dementsprechend riesig. Überrascht hat uns, das der Kite sich auch unhooked einigermaßen schlägt. Der Pop ist gigantisch, der Zugabbau natürlich eher gering. Aber alle Basics lassen sich ohne Probleme am Rebel ausführen. Sollte euch der Kite dabei mal ins Wasser fallen ist es auch kein Problem, der Schirm lässt sich zu jeder Zeit mit dem ziehen einer Steuerleine aus dem Wasser bewegen.

Das Fazit beim Duotone Rebel Test

Für uns bleibt der Rebel auch als 4 Leiner und der neuen Waage ein echter Rebel. Ihr bekommt hier einen der wohl ausgereiftesten Schirme auf dem Markt. Wer auf Freeride mit viel Geschwindigkeit und explosiven Lift steht ist beim Rebel genau richtig. Durch seine gigantische Leistung bei gleichzeitig super angenehmen Flugeigenschaften lädt der Rebel in jeder Session zum probieren neuer Tricks ein. Und selbst wer mal einen Ausflug in die Welle oder Freestyle macht wird hier nicht enttäuscht. Ein Schirm der es einfach jedes mal schafft uns ein Grinsen ins Gesicht zu zaubern!

Der Duotone Rebel Lieferumfang

1x Duotone Rebel
1x Rucksack
1x Handbuch
1x Reparaturset

Duotone Rebel Hersteller Video

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.
Passende Artikel
Duotone Rebel Kite in deiner Wunschfarbe Duotone Rebel
ab 1.198,02 € *
Der neue Duotone Evo in rot Duotone Evo
ab 1.051,80 € *
Duotone Neo Kites in allen drei Farben
Duotone Neo
ab 973,82 € *
Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.