Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Tägliche Bestellabwicklung
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 0471/98199250

Ride Engine Elite Test

Ride Engine Elite Carbon V6

Es ist Oktober 2020, das Wetter wird rauer, der Wind kälter... Die Saison neigt sich langsam den stürmischen Zeiten zu - Kiteloops, BigAir, Sturmsessions... Eine Zeit in der dein Material funktionieren sollte. Qualität bietet hier Sicherheit und Sicherheit ist dein bester Freund! Zum Glück kommt hier Ride Engine um die Ecke und präsentiert uns seine neue Trapezlinie – ganz Voran das neue Elite Carbon V6! Das Versprechen? Bombenfester Sitz, kein verrutschen der Gurte und ein Haken, der unten bleibt – egal ob du gerade auf dem Foil unterwegs bist oder nach einem 15m Kiteloop Richtung Wasser pendelst. Ob das ganze so ist, was sich sonst noch geändert hat und ob es seinen Preis wert ist – all das hier – im Bericht vom Ride Engine Elite Carbon V6!

Hardfacts, Qualität & Verarbeitung

Das neue V6 ist in Schwarz/Türkis, Schwarz/Grau, sowie Navy/Rot zu einem Preis von 379€ erhältlich – ohne Trapezplatte wohlgemerkt. Diese schlägt noch einmal mit 96,50€ zu Buche. Aber genau um die geht es, denn erst die Hakenplatte macht das Elite V6 zu dem was es ist. Aber ganz von vorne. Das Elite hat nämlich neben der neuen Hakenplatte und dem Verschlusssystem noch weitere Neuerungen erfahren. So wurden die kritischen Belastungspunkte noch einmal verstärkt und mit einer 4mm dicken Memory-Foam-Schicht überzogen. So sind Druckstellen nun noch unwahrscheinlicher und der Tragekomfort deutlich erhöht. Ansonsten ist die Qualität nach wie vor Top! Die Nähte sitzen perfekt, das Sichtcarbon ist hervorragend verarbeitet. Aber nun zur wichtigsten Neuerung: Die Unity System Connection!

Unity System Connection

Die Unity System Connection besteht aus zwei Teilen: Auf der einen Seite der Unity Spreader-Bar und zum anderen den Unity Ladder-Lock-Straps. Aber was muss man sich darunter vorstellen? Im Endeffekt funktioniert das System ähnlich dem einer Snowboardbindung. Mit Hilfe von Ratschen wird das Trapez einmal fest eingestellt – diese können sich anschließend während der Fahrt nicht mehr verstellen. Im zweiten Schritt gibt es eine Art Schnalle – diese erlaubt es, die Ratschen immer in der gleichen Position zu belassen und nur die Schnalle zu öffnen und zu schließen. Das System funktioniert in der Praxis wie eine eins! Das Einstellen geht kinderleicht und superschnell, und einmal eingestellt macht man sich darüber keine Sorgen mehr. Qualitativ ist das System zudem super hochwertig und im Notfall mit Einzelteilen austauschbar. Natürlich gibt es nach wie vor die Möglichkeit zwischen Kitesurf- & Windsurfhaken, sowie einer Tampenlösung zu wählen.

Auf dem Wasser

Auf dem Wasser fühlt sich das Elite genau wie sein Vorgänger extrem bequem und trotzdem super sportlich an. Verdrehen gibt es quasi gar nicht, hochrutschen noch weniger als beim Vorgänger. Positiv aufgefallen ist uns die neue Polsterung, sollte das Trapez sich nach einem Sturz doch mal ein Stück bewegen, fällt das nicht direkt unangenehm auf. Das neue Verschlusssystem tut übrigens genau das was es soll – die Spreader Bar unten halten und ein extrem schnelles An- & Ausziehen ermöglichen. Wie aber auch schon bei den letzten Generationen des Elite: Das Trapez passt auf ca. 75% der Körperformen sehr gut – bei circa jedem Vierten allerdings, macht ein solches Hardshell-Trapez wenig Sinn – ein Anprobieren ist hier definitiv zu empfehlen.

Zusammenfassung

Jahr für Jahr überrascht uns Ride Engine mit ihren Trapezen, 2021 machen sie damit keine Ausnahme. Das Elite ist definitiv teuer und ist nicht für jeden etwas – es stellt aber auch die absolute Spitze dar, was Performance, Sitz, Sportlichkeit und Innovation bei Trapezen angeht. Das neue Verschlusssystem und die abgeänderte Polsterung machen es nun noch einmal deutlich besser als das Vorgängermodell, aber beurteilt das ganze doch selbst und kommt zur Anprobe bei uns im Laden vorbei!

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.
Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.