Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Tägliche Bestellabwicklung
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 0471/98199250

North Pulse Test

Nachdem wir zuletzt schon den North Orbit nur schwer wieder aus der Hand legen konnten ist uns heute der North Pulse ins Haus geflattert. Ein Schirm, der vor allem die Free- & Wakestyler aber auch den ein oder anderen Megalooper abholen soll. Wie er sich im Vergleich zur Konkurrenz schlägt was ihn ausmacht - in diesem Test.

Hardfacts, Qualität & Verarbeitung

Der North Pulse kommt 2020 in den Größen von 05 - 12qm sowie 14qm zu einem Preis von 1089€ - 1699€ daher. Zu wählen ist zwischen 3 Farben. Bei dem Schirm handelt es sich um einen Performance 3 Strut Free- & Wakestylekite mit einer 4-Punkt Waage ohne Pulleys. Die Steuerleinen sind direkt an den Tips angeknüpft und es gibt 2 Möglichkeiten zum verstellen der Drehgeschwindigkeit und der Haltekräfte. Als Tuch kommt ein Double Ripstop zum Einsatz. An den Tips sowie der Hinterkante wird mit Tuchdopplungen sowie Dacron zur Stabilisierung gearbeitet. Als Ventil kommt ein großes Ein & Auslassventil zum Einsatz so wie man es zum Beispiel auch von Ozone kennt. Abgedeckt wird es auch hier mit einer Neoprenkappe.

Auf dem Wasser

Also Boots unter die Füße geschnallt, aufs Flachwasser gewartet und raus. Für einen Freestylekite besitzt der Pulse überraschend geringe Lenk- & Haltekräfte und sorgt so auch für Spaß im Winter mit dicken Handschuhen. Das Lowend ist für einen Kite dieser Klasse hervorragend - lange Sinuskurven helfen um noch das letzte Knötchen heraus zu holen. Höhelaufen liegt im oberen Mittelfeld und ist auf Augenhöhe mit dem Duotone Dice. Im Gegensatz zum Orbit ist der Pulse super direkt - das Bargefühl ist knackig und hart - wie man es von einem echten Freestyler erwartet. Überraschend für uns war der Relaunch - die funktioniert schon im untersten Lowend über eine Steuerleine ohne Probleme - so seid ihr beim üben von neuen Tricks schnell wieder einsatzbereit. Die Profilstabilität bei Sturm ist gut - hier ist ein Dice allerdings noch ein wenig besser kontrollierbar - dafür fängt der Pulse euch zu jedem Zeitpunkt nach Loops sicher und schnell wieder auf. Der Punch ist dabei ordentlich aber sehr linear und daher vorhersehbar - so fühlen sich Loops sicher und präzise an. Aber kommen wir zu den wirklich wichtigen Sachen - dem aushaken. Hier lässt der Pulse einen unglaublichen Pop und Slack zu - vergleichbar mit dem Dice aber vom Gefühl her noch ein Stück mehr. Wer sich wirklich ein Stück abfallen lässt zwingt den Pulse zudem tief ins Windfenster zurück zu fallen und so einen möglichst großen Pop aufzubauen.

Fazit

Der North Pulse - ein Freestyleschirm im Jahr 2020. Weg von den schweren, unkontrollierbaren 5-Strut C-Kite hin zu einem modernen 3-Strut Hybrid Shape. Hier perfekt umgesetzt. Der Pulse überfordert weder Anfänger im Freestyle noch Profis und bietet trotzdem genug Leistung - egal wer unten dran hängt. Zusätzlich ausgestattet mit sehr guten Loopeigenschaften und einem wirklich einzigartigen Relaunch in diesem Bereich stellt der Pulse ein super Gesamtpaket dar. Nur die doch relativ große Überschneidung mit dem hauseigenen Orbit lässt Fragen offen in wie fern der Pulse eine Berechtigung im Lineup hat.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.
Passende Artikel
North Pulse Kite 2021
North Pulse
ab 1.100,54 € *
North Focus
North Focus
632,64 € *
North Navigator Bar 2020
North Navigator
486,42 € *
Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.