Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Tägliche Bestellabwicklung
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 0471/98199250

Eleveight Commander

Das Eleveight Commander und alles was du darüber wissen musst!

In diesem Kite Blog erfährst du mehr über die Eigenschaften des Eleveight Commander Kiteboards. Für echtes Know-How sorgen Franz, der Entwickler der Kiteboards von Eleveight, und Robert, der Marketingleiter von Eleveight. Du erfährst alles über Details, Entwicklung und Insiderwissen. Alle Kiteboards werden in unterschiedlichen Bedingungen getestet um das Produkt maximal zu optimieren auf die die Bedürfnisse der Zielgruppe anzupassen.

Die generelle Konstruktion

Für das Team von Eleveight ist es sehr wichtig, dass unter anderem qualitativ hochwertige Materialien verwendet und die Produkte in einem europäischen Land produziert werden, in Portugal.

Ein kurzer Produktionsausflug

Der Holzkern dieses Kiteboards ist aus Paulownia Holz. In einen Holzblock wird der Shape des Boards reingefräst – 3D gefräst. Über den Grundshape werden die verschiedenen Materialien wie Carbon und Fiberglass gelegt und auf die Rockerform und Flexwerte hingebogen. Dieser Holzkern wird nicht gepresst oder geschäumt – er wird gefräst. Sehr aufwendig aber auch weniger empfindlich.

Good to know

Paulownia ist ein sehr leichtes Holz mit besonders langen Holzfasern. Diese geben dem Board eine gute Festigkeit. Merke aber, dass die Festigkeitswerte durch die Leichtigkeit es Materials nicht an Esche oder Pappel rankommen.

Das neue 2020 Kiteboard von Eleveight

Das Commander Kiteboard ist neu bei Eleveight zu finden. Es ist ein Freestyle / Freeride Kiteboard mit einem 3D-Shape Holzkern, welcher für guten Flex sorgt und dir ein direktes Boardgefühl gibt. Durch die Karbonverstärkung erhält das Board einen härten Flex und gibt dir ultimativ viel Pop bei deinen Freestyle Tricks. Extreme Power und Leistung werden durch das Channel-Layout, das Flexverhalten und viele weitere Features soweit gebändigt, dass das Board für Freestyler aber auch für „normale“ Fahrer geeignet ist und Spaß bringt. Die Inserts dieses Brettes sind verstärkt, denn auch deine Boots sollen fest auf dem Board sitzen. Die Inserts sind in Bleigutblöcke in Sperrholzblöcke gegossen und eingesetzt – diese Inserts mit den Blöcken (Inlays) verstärken den Halt. Du kannst zwischen der Größe 136x41,5cm und 141x42,5cm wählen.

Die Outline

Dieses Kiteboard ist ein Twintip Board. Das Commander Kiteboard hat eine leicht elliptische Outline. Die Outline muss mit dem Flex und dem Shape, sowie der Rockerline zusammenpassen. Auch die maximale Breite im Verhältnis zur Tipbreite ist ausschlaggebend. Lass dir gesagt sein: du merkst den Unterschied der verschiedenen Outline-Gestaltungsmöglichkeiten. Wird also die Outline an den Tips um 3mm verändert und die Mitte entsprechend abgeflacht, merkst du den Unterschied, denn es verändern sich die Fahreigenschaften.

By the way

schmale Tipabstände: Flächendruckpunkt liegt zwischen den Füßen und das Fahren wird komfortabler. Dein Board liegt im hinteren Bereich also tiefer im Wasser und bei hohen Geschwindigkeiten gibt dir das mehr Halt und Kontrolle. breite Tipabstände: der Druckpunkt liegt nun auf dem hinteren Fuß. Du kannst mit diesem Board schnell angleiten und mehr Pop beim Absprung nutzen. Aber die Komfortstufe sinkt – das Brett liegt nicht so tief im Wasser, was dir ein looses Fahrgefühl bereitet.

Bottom Shape

Das Unterwasserschiff besitzt ein Tri-Channel-Design, welches dir absoluten Grip bietet. Dieses extreme Channel-Layout gibt dir Pop, Explosivität, gute up-wind Eigenschaften und Grip an den Tips. Alles was für eine hervorragende Performance gebraucht wird. Maximale Power mit bester Kontrolle sind dir hier gegeben.

Triaxial Carbon

Das triaxial gelegte Karbon reduziert das Gewicht und ebenfalls die Torsionskräfte. Hier kann somit ein optimaler Pop garantiert werden.

Multi Stage Rocker

Die Rockerlinie ist ein Multi Stage Rocker. Du findest eine flache Kurve am Mittelteil des Kiteboards und an den Tips. Unter den Pads / Boots ist die Aufbiegung etwas stärker. Das Ziel dieser Line ist es die Pop- und Gripeigenschaften zu erhöhen. Sprich, die Zielgruppe ist der Freestyle-Bereich und dieser wünscht sich viel Pop und Grip um richtig gut performen zu können. Die Multi Stage Rocker Line ist nicht aufgebogen wie eine Banane – durch diese abgeflachte Rockerline kannst du schnell und einfach angleiten und auch auf Wettbewerbsniveau gut Höhe laufen. Mit einem aufgebogenen Rocker ist dies schwer.

Flex

Das Flexverhalten ist medium bis hard, um die Zielgruppe perfekt bedienen zu können. Der Reverse-Flex garantiert absolute Kontrolle bei Landungen ohne sich, auf Grund des Aufpralls der Landung, in die andere Richtung zu verbiegen – sprich gegen die Rockerline. Es ist sehr wichtig, diesen Flex zu reduzieren, um eben die Steifigkeit im Kiteboard zu erhalten. Würde das Board nach einer harten Ladung platt gedrückt oder eher aufs Wasser gedrückt werden, würde die Geschwindigkeit minimiert werden. Das ist im Freestyle nicht erwünscht, denn die Geschwindigkeit soll beibehalten werden. Durch den 3D Shape und die Karbonverstärkung konnte das richtig gut ausgearbeitet werden.

Die Polyamid-Base

Beim Commander wurde eine matte Polyamid-Base verwendet. Polyamid ist ein sehr kratzfestes und robustes Material und somit weniger anfällig für Kratzer z.B. bei Steinen im Wasser. Das Material ist UV-resistent, heißt, dein Board vergilbt oder verblasst nicht bei Sonneneinstrahlung.

Für wen ist das Eleveight Commander zu empfehlen?

Für Freestyler ist das Board absolut zu empfehlen um die beste Leistung aus diesem Brett und dem Können-Level zu holen. Um maximale Performance zu erreichen solltest du auch etwas Muskeln in den Beinen haben ;). Letztendlich kann jeder mit dem Board fahren, wenn er will. Aber die Leistung stimmt dann einfach irgendwie nicht. Wenn du nicht freestylen magst, dann solltest du eher ein Freeride Board wählen oder für die Welle ein Waveboard.

Im Vergleich zu Marktbegleitern

Wenn du dich für das Eleveight Commander Kiteboard interessierst und über einen Kauf nachdenkst, solltest du auch das Eleveight Master und Master C+ testen. Hier kannst du besser abwägen, welches Kiteboard von Eleveight perfekt für dich und deine Bedürfnisse ist. Mit Blick auf die Marktbegleiter ist das Commander auf der Ebene mit dem Core Choice, Kold Shapes Horizon und Duotone Jaime zu vergleichen ist. Aber das Jaime lässt sich nicht mit Boots fahren.

Meine persönliche Meinung

Lass dich von dem einzigartigen Design nicht abschrecken. Wenn du die Möglichkeit hast dieses Eleveight Kiteboard zu testen kann ich dir das nur empfehlen. Ich selbst konnte das Board in Tarifa und Deutschland schon testen. Es ist wirklich Harcore freestyle-lastig ausgelegt aber wenn du in Richtung Freestyle gehen willst, dann wird es kein Fehlkauf sein. Das Brett wird dich nicht überfordern. Mit dem Commander bekommst du ein, auch im Preis-Leistungs-Verhältnis, super gutes Kiteboard!

Bei mir im Kiteshop findest du alle Kiteboards von Eleveight im Testpool. Komm also vorbei, schnapp dir die Bretter und probier sie aus. Falls du Fragen hast schreib mir gerne eine E-Mail an dorian(ätt)kite-buddy.de.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.
Passende Artikel
Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.