Duotone Select SLS 2023 Test

KITE BUDDY
Kommentare 0 Testberichte Kiteboard Test

Auf dem erkenen wir einen Kitesurfer, der im Sprung aufgenommen wurde. Er Fliegt kopfüber durch die Luft und zeigt deutlich das Untersschiff vom Duotone Select SLS!Das Duotone Select ist seit Jahren fester Bestandteil des Duotone Line – Ups und eines der wohl beliebtesten Freeride – Kiteboards auf dem Markt. Was das neue Duotone Select SLS so besonders macht und welche Fahreigenschaften das Board vielleicht auch für dich interessant machen, erfährst du in diesem Testbericht.

Hardfacts

Das Duotone Select SLS ist in den Größen 132cm, 135cm, 138cm und 141cm zu einem Preis von 1099 Euro erhältlich. Das Select SLS verfügt über eine Step Mono Concave, welche eine einzelne Konkave am Tail des Boards darstellt und dir ermöglicht, kleinere Finnen zu fahren, ohne an Grip zu verlieren. Das Board verfügt zudem über Spaceflex Tips, diese Tips ermöglichen eine Aussparung an den Tips des Boards. Auf diese Art und Weise wird das Board deutlich weniger anfällig gegenüber Kabbelwasser und ermöglicht ein leichtes Ablösen des Boards von der Wasseroberfläche.
Dank SLS, soll das Duotone Select SLS deutlich leichter sein, als das normale Select und gleichzeitig nicht an Stabilität und Langlebigkeit einbüßen. Im Vergleich zu herkömmlichen Carbon Konstruktionen, bietet SLS weniger Schwingungen im Board und ermöglicht so einen explosiven Pop.
Schaut man sich die Oberfläche des Select SLS an, so fällt einem sofort die auffällig geshapte 3D Cap ins Auge, welche die Verdrehung des Boards um die Längsachse ermöglicht und somit für mehr Grip auf der Kante, sanfte Landungen und optimale Upwind Performance sorgen soll.
Insgesamt verfügt das Board über einen mittleren Flex, der alle Eigenschaften und Ansprüche der verschiedenen Rider optimal abdecken soll.

Auf dem Wasser

Aber jetzt genug von der ganzen Theorie und ab aufs Wasser!
Auf dem Wasser fällt eins sofort auf. Das Duotone Select SLS ist unglaublich harmonisch abgestimmt. Es gleitet butterweich durch jegliche Kabbelwellen und macht das Höhelaufen zu einem absoluten Kinderspiel. Die Kante liefert ein super hohes Maß an Kontrolle und Führung über das Board und macht es somit auch Anfängern sehr leicht Höhe zu laufen oder die ersten Sprünge zu üben. Beim ersten Absprung mit dem Select SLS war ich von der Präzision und dem Pop begeistert. Der Absprung gelingt jedes Mal und das Board katapultiert dich in feinster Oldschool Manier in die Luft und lässt dich super sanft wieder landen.
Das geringe Gewicht und die Grabrails sind bei Board Offs enorm spürbar und erleichtern das rein und rauskommen aus den Pads und Straps.
Trotz SLS Konstruktion ist das Select alles andere als kompromisslos und hart zu fahren, im Gegenteil, es dämpft Kabbelwellen angenehm weg und lässt sich dennoch direkt und präzise fahren, wie man es von einem Carbon Board gewohnt ist.
Im Vergleich zum Duotone Jaime SLS, ist das Select SLS allgemein komfortabler und universeller abgstimmt. Das Select SLS fährt sich weniger verspielt, dafür aber unglaublich berechenbar und intuitiv.
Während mit dem Jaime vor allem Freestyler und Fortgeschrittene KIter mit verspieltem Fahrtstil auf ihre Kosten kommen, ist das Select das perfekte Board für alle, vom Anfänger bis hin zum High Performance Freerider und Oldschool König kommt mit dem Select SLS jeder auf seine Kosten.

Fazit

Das Duotone Select SLS ist das perfekte Board für alle Freerider, vom Anfänger bis hin zum absoluten Oldschool Liebhaber, die sich ein komfortables und dennoch direkt abgestimmtes Board mit unglaublich gutem Kantengriff, geringem Gewicht, super Pop und zuverlässiger Performance in allen Bedingungen wünschen. Lediglich Freestyler und verspielte Fahrertypen sollten lieber zum Jaime SLS greifen.


News