Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Tägliche Bestellabwicklung
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 0471/98199250

Duotone Dice

Der Duotone Dice in der digitalen Sprachberatung

In diesem Kitesurf Blog schreibe ich über den Duotone Dice. Duotone bietet dir eine spezielle Kiteauswahl für jedes Könner-Level und für verschiedene Rider-Styles auf dem Wasser. An meiner Seite sitzt Ulf von Duotone. An den Kiteschulen führt er die Produktschulungen durch. 

Good-to-know

Das Konzept für den Dice wurde damals aus dem Duotone Vegas Modell von 2012 entwickelt. Die Tips sind nach hinten gepfeilt. Es wurden zwei Struts entfernt und eine Waageleine hinzugefügt – seitdem entwickelt sich der Dice.

By the way: der Vegas besitzt jetzt etwas eckigere Tips als damals

Was du über den Duotone Dice unbedingt wissen musst

Dieser Schirm ist als High-Performance Freeride-Kite einzuordnen. Er ist ein Hybrid-Kite mit drei Struts und leichtem Delta-Shape. Diese Form deckt somit einen großen Windbereich ab. Er lässt sich mit einer vier- oder fünf-Leinen-Bar fahren. Zu empfehlen ist die Duotone Trust Bar oder die Click Bar. Die fünfte Leine erleichtert den Wasserstart. Er ist sehr sportlich und die Loopmaschine bei Duotone. Wenn du gerne Loops springst, dann ist dieser Schirm auf jeden Fall etwas für dich. Der Kite ist im Lenkverhalten sehr schnell und agil! Du kannst ihn super gut beschleunigen, indem du ihn zwei Mal rauf und runter steuerst und ihn dann stehen lässt. Das Lowend dieses Kites ist etwas schwächer ausgeprägt als beim Neo oder Evo. Auch der Wasserstart ist etwas schwieriger. Dafür besitzt er Eigenschaften, die ordentlich Spaß machen. Er dreht beim Loopen mehr ums Tip, sodass er eine super Querbeschleunigung erzielt. Der Lift ist sehr aggressiv. Wenn du Springen willst und den Kite nach oben steuerst, zieht er dich mit Schwung nach oben. Die Hangtime ist nicht so lange wie beim Evo oder Rebel, da er ein etwas runderes Kappenprofil besitzt. Die Landung kannst du mit der richtigen Steuerung deines Schirms weicher machen.

Für wen ist der Dice zu empfehlen?

Der Schirm ist für fortgeschrittene Kiter zu empfehlen. Wenn du einen sehr spaßigen Kite haben willst, der auch bei ausgehakten Sprüngen gut performt, wirst du mit diesem Kite deinen Spaß haben. Wenn du einen größeren Windbereich abdecken willst als ihn dir ein C-Kite bietet, dann ist der Schirm super. Ulf hat im Jahr 2018 einen Vergleich gemacht –angetreten sind der Vegas und der Dice in Größe 12. Die Windbedingungen waren im unteren Bereich. Mit dem Vegas mussten ordentlich viele Sinuskurven geflogen werden – eher weniger Spaß. Der Dice hingegen hat richtig gut abgeschnitten – ausgehakte Sprünge und eine gute Beschleunigung waren kein Thema. Für einen puren C-Kite, wie es der Vegas ist, muss der Wind optimal stimmen um Spaß zu haben. Der Schirm muss maximal angeströmt werden. Wenn du in die Welle willst, kannst du diesen Kite ohne Zweifel nutzen. Er dreht super schnell und besitzt einen guten Drift, sodass er gut am Himmel steht. Der Kite besitzt eine sehr direkte Steuerung und die Barkräfte sind im mittleren Bereich angesetzt. Heißt, du kannst damit gut umgehen und bekommst ein gutes Feedback vom Schirm.

Meine persönliche Meinung zu Duotone Dice!

Der Dice ist mein absoluter Lieblingskite von Duotone. Für mich zählt dieser Kite zu den Allround-Kites. Ich nutze ihn privat sehr gerne, weil ich ihn mit meinem Twintip und Directional Board super fahren kann und auch bei ein- und ausgehakten Sprüngen ist er top! Auch für die Schulungen von Anfängern ist dieser Kite gut einsetzbar. Ich habe mir den Kite bewusst ausgesucht da ich ein Allrounder bin und eben auch so einen Kite suche, der mich in meinem Vorhaben unterstützt. Meist entscheide ich erst am Spot welches Brett ich nutze und dafür brauche ich dann einen Schirm, der alles ein wenig kann und somit möglichst viele Bereiche abdeckt.

Der Dice im Vergleich zum Evo

Beide Kites werden als Allround-Kites gesehen. Beide Schirme besitzen aber verschiedene Eigenschaften. Der Evo bietet dir eine längere Hangtime als der Dice. Der Dice lässt sich in Bezug auf die Hangtime mit dem Core GTS6 oder dem Eleveight FS Kite vergleichen. Wenn ich auf meinem Directional Board unterwegs bin oder ich mich aushaken möchte, gefällt mir der Dice besser als der Evo, weil er unter anderem besser am Himmel steht wenn die Leinenspannung nach lässt. Für mich ist es der bessere Allround-Kite, da er mehrere Bereiche besser abdecken kann als der Evo.

Der Dice im Vergleich zum Core Nexus

Für mich ist der Core Nexus der absolute Gewinner bei den Allround-Kites. Der Nexus Kite hat eine längere Hangtime als der Dice. Der Dice ist aber etwas radikaler – bei Kiteloops und ausgehakten Sprüngen performt der Dice besser. Hier erinnert er mich mehr an den GTS. Für mich ist der Dice aggressiver im Verhalten als der Nexus.

Falls du diesen Kite testen möchtest, solltest du bei mir im Kiteshop vorbei kommen und dir eine passende Größe raussuchen. Es stehen dir diverse Größen zur Verfügung. Wenn du eine allgemeine oder Produkt bezogene Frage hast schreib mir eine E-Mail an dorian(ätt)kite-buddy.de

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.
Passende Artikel
Der neue Duotone Evo in rot
Duotone Evo
ab 1.051,80 € *
Duotone Rebel Kite in deiner Wunschfarbe
Duotone Rebel
ab 1.198,02 € *
DUOTONE TRUST BAR
Duotone Trust Bar
ab 437,68 € *
DUOTONE CLICK BAR 2019
Duotone Click Bar
ab 583,90 € *
Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.