KITESPOT HOHWACHTER BUCHT ALT-HOHWACHT

WOHER DER WIND WEHT

Gut bei Nordnordwest über Ost bis Ostsüdost

Nordnordwest und Ostsüdost sind Sideshore

Ost ist Onshore

INFOS ZUM SPOT

Der Spot ist in der Umgebung eher unbekannt aber einer der wenigen Spots in der Region die Bei Ost und leichtem Ostsüdost funktionieren.

- Wellen am Spot (draußen sehr kabellig aber in Uferregion einigermaßen geordnet)

- zu Beginn sehr flach dann meist hüfthoch. Insgesamt ca. 200m Stehtief.

- Eher für Fortgeschrittene

- Im Süden ist das Ende des Spots durch das Naturschutzgebiet gekennzeichnet.

BESONDERHEITEN

Der Kitespot ist unter Kitern eher unbekannt weshalb es sich empfiehlt dort mit einem Buddy hinzugehen da es sonst seien kann das man der einzige Kiter vor Ort ist. Vorort ist auch die Segelschule Ostwind (bieten auch Kitekurse an).

Aufgebaut werden kann entweder direkt am Strand oder auf der Wiese, die direkt am Strand liegt. Diese ist zwar eigentlich ein Bolzplatz allerdings stehen dort meist auch Boote und wenn da gerade niemand Kickt, kann man dort entspannt aufbauen.

Im Wasser muss man auf die Boote der Segelschule achten die am nördlichen Ende der Bucht vor Anker liegen besonders gefährlich sind Anker, an denen kein Boot hängt, diese sind aber MEIST durch eine Boje gekennzeichnet.

Die Bucht ist direkt hinter der Strandkorbzone, weshalb dort eher weniger Badegäste sind. Man sollte aber trotzdem etwas in den Süden der Bucht gehen da man dann meist genug Abstand von Segel-, Windsurkursen und Badegästen hat. An leeren tagen und außerhalb der Saison kann man die ganze Bucht benutzen, was sie dann bei Ostwind noch interessanter macht, da man dann am nördlichen Ende der Bucht einsteigen kann, wodurch man bei auflandigem Wind nicht direkt vom Ufer starten muss, sondern schon bis zu 150m Entfernung vom Strand hat.

Die Wellen sind draußen sehr kabellig, wer flaches Wasser in Kauf nimmt, kann näher am Ufer Kiten wo die Wellen flacher und in größeren abständen kommen, dort ist zwar genug Platz zum Strand, allerdings ist das Wasser teilweise nur knöcheltief was bei Stürzen sehr unangenehm sein kann.

DUSCHE UND WC

Es gibt mehrere Kaltwasser Duschen direkt am Strand. Toiletten gibt es nur in den anliegenden Restaurants.

WENN DER KLEINE HUNGER KOMMT

Die Hang Out Beach Bar liegt direkt am Spot neben der Segelschule Ostwind, dort gibt es Getränke und gute Pommes, an kalten Tagen kann man drinnen sitzen und trotzdem die Kumpels aufm Wasser durch die große Glasfront beobachten.

Außerdem gibt es bei Luv und Lee sehr gute Pommes. Allerdings sind dort die Preise etwas höher und der Inhaber Günther ist extremst unfreundlich. Wenn dieser aber nicht da ist kann man das Essen direkt am Strand wirklich genießen.

KOSTEN/PARKEN

Der Strand liegt außerhalb des Kurtaxe Bereiches weshalb nur Parkosten anfallen, die auch nicht sehr hoch sind. Einfach auf dem Parkplatz der Segelschule parken und dann dort bezahlen. An manchen Tagen kann der Parkplatz auch mal voll sein, dann kann man direkt auf dem riesigen Parkplatz kurz vorm Strand Parken (kann man nicht übersehen)

ANREISE

Einfach Ostwind Segelsport ins Navi eingeben.

WOHER DER WIND WEHT Gut bei Nordnordwest über Ost bis Ostsüdost Nordnordwest und Ostsüdost sind Sideshore Ost ist Onshore INFOS ZUM SPOT Der Spot ist in der Umgebung eher unbekannt aber... mehr erfahren »
Fenster schließen
KITESPOT HOHWACHTER BUCHT ALT-HOHWACHT

WOHER DER WIND WEHT

Gut bei Nordnordwest über Ost bis Ostsüdost

Nordnordwest und Ostsüdost sind Sideshore

Ost ist Onshore

INFOS ZUM SPOT

Der Spot ist in der Umgebung eher unbekannt aber einer der wenigen Spots in der Region die Bei Ost und leichtem Ostsüdost funktionieren.

- Wellen am Spot (draußen sehr kabellig aber in Uferregion einigermaßen geordnet)

- zu Beginn sehr flach dann meist hüfthoch. Insgesamt ca. 200m Stehtief.

- Eher für Fortgeschrittene

- Im Süden ist das Ende des Spots durch das Naturschutzgebiet gekennzeichnet.

BESONDERHEITEN

Der Kitespot ist unter Kitern eher unbekannt weshalb es sich empfiehlt dort mit einem Buddy hinzugehen da es sonst seien kann das man der einzige Kiter vor Ort ist. Vorort ist auch die Segelschule Ostwind (bieten auch Kitekurse an).

Aufgebaut werden kann entweder direkt am Strand oder auf der Wiese, die direkt am Strand liegt. Diese ist zwar eigentlich ein Bolzplatz allerdings stehen dort meist auch Boote und wenn da gerade niemand Kickt, kann man dort entspannt aufbauen.

Im Wasser muss man auf die Boote der Segelschule achten die am nördlichen Ende der Bucht vor Anker liegen besonders gefährlich sind Anker, an denen kein Boot hängt, diese sind aber MEIST durch eine Boje gekennzeichnet.

Die Bucht ist direkt hinter der Strandkorbzone, weshalb dort eher weniger Badegäste sind. Man sollte aber trotzdem etwas in den Süden der Bucht gehen da man dann meist genug Abstand von Segel-, Windsurkursen und Badegästen hat. An leeren tagen und außerhalb der Saison kann man die ganze Bucht benutzen, was sie dann bei Ostwind noch interessanter macht, da man dann am nördlichen Ende der Bucht einsteigen kann, wodurch man bei auflandigem Wind nicht direkt vom Ufer starten muss, sondern schon bis zu 150m Entfernung vom Strand hat.

Die Wellen sind draußen sehr kabellig, wer flaches Wasser in Kauf nimmt, kann näher am Ufer Kiten wo die Wellen flacher und in größeren abständen kommen, dort ist zwar genug Platz zum Strand, allerdings ist das Wasser teilweise nur knöcheltief was bei Stürzen sehr unangenehm sein kann.

DUSCHE UND WC

Es gibt mehrere Kaltwasser Duschen direkt am Strand. Toiletten gibt es nur in den anliegenden Restaurants.

WENN DER KLEINE HUNGER KOMMT

Die Hang Out Beach Bar liegt direkt am Spot neben der Segelschule Ostwind, dort gibt es Getränke und gute Pommes, an kalten Tagen kann man drinnen sitzen und trotzdem die Kumpels aufm Wasser durch die große Glasfront beobachten.

Außerdem gibt es bei Luv und Lee sehr gute Pommes. Allerdings sind dort die Preise etwas höher und der Inhaber Günther ist extremst unfreundlich. Wenn dieser aber nicht da ist kann man das Essen direkt am Strand wirklich genießen.

KOSTEN/PARKEN

Der Strand liegt außerhalb des Kurtaxe Bereiches weshalb nur Parkosten anfallen, die auch nicht sehr hoch sind. Einfach auf dem Parkplatz der Segelschule parken und dann dort bezahlen. An manchen Tagen kann der Parkplatz auch mal voll sein, dann kann man direkt auf dem riesigen Parkplatz kurz vorm Strand Parken (kann man nicht übersehen)

ANREISE

Einfach Ostwind Segelsport ins Navi eingeben.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen