KITESPOT REVIEW HO‘OKIPA BEACH, MAUI – HAWAII

ALLGEMEINE INFO`S ZUM KITESPOT

Der Kitespot Ho‘okipa Beach befindet sich im Norden der Insel Maui und ist seit Jahrzehnten einer der beliebtesten Windsurf-Spots der Welt. Dies ist auch heute noch so – so bald mehr als 10 Windsurfer oder Surfer im Wasser sind, ist Kiten hier verboten. Die Welle bricht ziemlich nah am Ufer, sodass das Riff unmittelbar unter der Wasseroberfläche zu einer großen Gefahr werden kann. Die Welle ist mit einer Höhe von etwa 2 bis 4 Meter, manchmal aber auch noch höher, sehr kraftvoll und eignet sich nur für professionelle Kiter. Dies ist wirklich ernst zunehmen, hier kiten nur die besten der Welt. Die beste Reisezeit ist in den Sommermonaten der Nordhalbkugel, sprich Mai bis September – die Windwahrscheinlichkeit ist jetzt am höchsten.

WOHER DER WIND WEHT

Wenn Du eine Reise nach bzw. auf Maui planst, solltest Du auf jeden Fall während der eben erwähnten Reisezeit fliegen. Die Wind-Wahrscheinlichkeit ist sozusagen gleich 100%, da der von Nordosten kommende Passatwind eigentlich immer weht und und Dich täglich mit genügend Wind versorgen wird. Der Passatwind weht in Ho‘okipa beach side-onshore von rechts Gut ist Ost-, sowie West-Wind (sideshore) Nordwind ist auflandig/onshore Südwind ist ablandig/offshore

START- UND LANDEBEREICH AM KITESPOT HO OKIPA BEACH

Direkt am Spot hast Du leider keine Möglichkeit dein Material aufzubauen, geschweige den Kite zu starten. Du kannst allerdings den etwas westlich von Ho‘okipa gelegenen „Lanes beach“ zum Starten und Landen deines Kites nehmen. Von hier aus musst Du etwa 200 Meter gegen den Wind hochkreuzen, um zum legendären Kitespot zu gelangen.

DIESE BESONDERHEITEN ERWARTEN DICH AM HO OKIPA BEACH

Da das Kiten und Windsurfen an diesem Spot sehr gefährlich ist, gibt es am Ufer eine Rescue Station, die das Kiten hier deutlich sicherer macht. Hier solltest Du Dich vor deiner Session bekannt machen, die Life-Guards möchten gerne wissen, auf wen sie Acht geben sollen. Auf dem Wasser sind folgende Regeln zu beachten, die das Kiten und Windsurfer sicherer machen sollen: -Surfer haben ein Vorrecht an einer Welle -halte mindesten eine Kiteleinen-Länge Abstand zu Surfern -der Erste auf einer Welle hat immer das Vorrecht -Wind- und Kitesurfer haben die selben Rechte (gib Windsurfern aber auch eine Chance, da sie offensichtlich weniger Wellen abbekommen) -Wellen teilen ist möglich, sofern beide damit einverstanden sind Tonsignale: 1 mal Hupe steht für = Du hast etwas getan, was Dich oder andere gefährdet 2 mal Hupe steht für = zweite Verwarnung, Du musst das Wasser verlassen 3 mal Hupe steht für = alle Surfer, Windsurfer und Kiter müssen das Wasser sofort verlassen Sirene: Rettungsgasse bilden um den Einsatz eines Rettungsbootes zu erleichtern. Bitte melde Dich bei den Life-Guards und frage, was Du falsch gemacht hast.

PARKEN AM SPOT

Direkt am Spot steht Dir ein Parkplatz auf einer Klippe zur Verfügung. Aufgrund der guten Sicht auf Ho‘okipa wird der Parkplatz auch „Lookout“ genannt. Du findest ihn wenn Du dem Hana Highway von dem Ort „Paia“ östlich folgst und dann links abbiegst.

WENN DER KLEINE HUNGER KOMMT AM HO OKIPA BEACH

Etwa einen Kilometer westlich des Spots befindet sich das Fischlokal „Mama‘s Fish House“, hier bekommst Du sicherlich viele hawaiianische Spezialitäten. Folgende Adresse kannst Du in dein Navigationssystem eingeben: 799 Poho Pl, Paia, HI 96779, USA

ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN

Etwa einen Kilometer westlich des Spots findest Du auch die Ferienhaus- Vermietung „Menehune Cottage“, hier bekommst Du direkt am Wasser ein Appartment. Auf dieser Seite wirst Du sicherlich mehr Infos bekommen: www.menehunecottage.com

ALLGEMEINE INFO`S ZUM KITESPOT Der Kitespot Ho‘okipa Beach befindet sich im Norden der Insel Maui und ist seit Jahrzehnten einer der beliebtesten Windsurf-Spots der Welt. Dies ist auch heute... mehr erfahren »
Fenster schließen
KITESPOT REVIEW HO‘OKIPA BEACH, MAUI – HAWAII

ALLGEMEINE INFO`S ZUM KITESPOT

Der Kitespot Ho‘okipa Beach befindet sich im Norden der Insel Maui und ist seit Jahrzehnten einer der beliebtesten Windsurf-Spots der Welt. Dies ist auch heute noch so – so bald mehr als 10 Windsurfer oder Surfer im Wasser sind, ist Kiten hier verboten. Die Welle bricht ziemlich nah am Ufer, sodass das Riff unmittelbar unter der Wasseroberfläche zu einer großen Gefahr werden kann. Die Welle ist mit einer Höhe von etwa 2 bis 4 Meter, manchmal aber auch noch höher, sehr kraftvoll und eignet sich nur für professionelle Kiter. Dies ist wirklich ernst zunehmen, hier kiten nur die besten der Welt. Die beste Reisezeit ist in den Sommermonaten der Nordhalbkugel, sprich Mai bis September – die Windwahrscheinlichkeit ist jetzt am höchsten.

WOHER DER WIND WEHT

Wenn Du eine Reise nach bzw. auf Maui planst, solltest Du auf jeden Fall während der eben erwähnten Reisezeit fliegen. Die Wind-Wahrscheinlichkeit ist sozusagen gleich 100%, da der von Nordosten kommende Passatwind eigentlich immer weht und und Dich täglich mit genügend Wind versorgen wird. Der Passatwind weht in Ho‘okipa beach side-onshore von rechts Gut ist Ost-, sowie West-Wind (sideshore) Nordwind ist auflandig/onshore Südwind ist ablandig/offshore

START- UND LANDEBEREICH AM KITESPOT HO OKIPA BEACH

Direkt am Spot hast Du leider keine Möglichkeit dein Material aufzubauen, geschweige den Kite zu starten. Du kannst allerdings den etwas westlich von Ho‘okipa gelegenen „Lanes beach“ zum Starten und Landen deines Kites nehmen. Von hier aus musst Du etwa 200 Meter gegen den Wind hochkreuzen, um zum legendären Kitespot zu gelangen.

DIESE BESONDERHEITEN ERWARTEN DICH AM HO OKIPA BEACH

Da das Kiten und Windsurfen an diesem Spot sehr gefährlich ist, gibt es am Ufer eine Rescue Station, die das Kiten hier deutlich sicherer macht. Hier solltest Du Dich vor deiner Session bekannt machen, die Life-Guards möchten gerne wissen, auf wen sie Acht geben sollen. Auf dem Wasser sind folgende Regeln zu beachten, die das Kiten und Windsurfer sicherer machen sollen: -Surfer haben ein Vorrecht an einer Welle -halte mindesten eine Kiteleinen-Länge Abstand zu Surfern -der Erste auf einer Welle hat immer das Vorrecht -Wind- und Kitesurfer haben die selben Rechte (gib Windsurfern aber auch eine Chance, da sie offensichtlich weniger Wellen abbekommen) -Wellen teilen ist möglich, sofern beide damit einverstanden sind Tonsignale: 1 mal Hupe steht für = Du hast etwas getan, was Dich oder andere gefährdet 2 mal Hupe steht für = zweite Verwarnung, Du musst das Wasser verlassen 3 mal Hupe steht für = alle Surfer, Windsurfer und Kiter müssen das Wasser sofort verlassen Sirene: Rettungsgasse bilden um den Einsatz eines Rettungsbootes zu erleichtern. Bitte melde Dich bei den Life-Guards und frage, was Du falsch gemacht hast.

PARKEN AM SPOT

Direkt am Spot steht Dir ein Parkplatz auf einer Klippe zur Verfügung. Aufgrund der guten Sicht auf Ho‘okipa wird der Parkplatz auch „Lookout“ genannt. Du findest ihn wenn Du dem Hana Highway von dem Ort „Paia“ östlich folgst und dann links abbiegst.

WENN DER KLEINE HUNGER KOMMT AM HO OKIPA BEACH

Etwa einen Kilometer westlich des Spots befindet sich das Fischlokal „Mama‘s Fish House“, hier bekommst Du sicherlich viele hawaiianische Spezialitäten. Folgende Adresse kannst Du in dein Navigationssystem eingeben: 799 Poho Pl, Paia, HI 96779, USA

ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN

Etwa einen Kilometer westlich des Spots findest Du auch die Ferienhaus- Vermietung „Menehune Cottage“, hier bekommst Du direkt am Wasser ein Appartment. Auf dieser Seite wirst Du sicherlich mehr Infos bekommen: www.menehunecottage.com

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen