KITESPOT HEIDKATE

Kitespot Heidkate

-Am besten bei NW/NO oder O,W mit Wellen

-Ausreichende, jedoch kostenpflichtige Parkplätze

-Genug Platz zum Auf-/Abbauen auf dem Deich

-Kleines Stehrevier, Strand durch Molen unterteilt

-Abgegrenztes gebiet nur für Stehsegler

Von Kiel aus auf den Ostring in Richtung Schönberg, danach der B502 in Richtung Schönberg folgen. Über Barsbek bis zur Abfahrt Links nach Heidkate, danach der Straße bis zum Deich folgen. Genügend Parkplätze gibt es direkt hinterm Deich, diese sind allerdings, unter der Saison, kostenpflichtig.

Genug Platz zum Auf- und Abbauen gibt es auf dem Deich, danach muss man einmal, möglichst über einen befestigten Weg, über die Düne zum Wasser. Der Strand wird in Abständen von ca. 200 Metern von Steinmolen unterteilt, auf der sicheren Seite ist man also wenn man möglichst nah an der Mole in Luv zu starten. Während der Surfsaison sind die Strandabschnitte zwischen den Molen 24-26 den ansässigen Surfschulen vorbehalten, Kitesurfen ist dort dann verboten. Das Stehrevier ist nicht sehr groß, es endet ungefähr mit den Molen. Optimale Windrichtungen reichen von Südwest über Nordwest bis hin zu Nordost bis Ost, also Sideshore und Sideonshore. Bei südlicheren Windrichtungen kann man gut etwas nach Links bzw. Rechts, oder zum Kitespot Laboe/Kitzeberg ausweichen. Bei West- und Ostwind kann es auch mal größere Wellen geben, bei Nordost/-west ebenfalls, jedoch dann sehr viel Kabbeliger und ungeordneter. Letztlich ist im Sommer auf die Zahlreichen Badegäste acht zu geben!

Kitespot Heidkate -Am besten bei NW/NO oder O,W mit Wellen -Ausreichende, jedoch kostenpflichtige Parkplätze -Genug Platz zum Auf-/Abbauen auf dem Deich -Kleines Stehrevier, Strand durch... mehr erfahren »
Fenster schließen
KITESPOT HEIDKATE

Kitespot Heidkate

-Am besten bei NW/NO oder O,W mit Wellen

-Ausreichende, jedoch kostenpflichtige Parkplätze

-Genug Platz zum Auf-/Abbauen auf dem Deich

-Kleines Stehrevier, Strand durch Molen unterteilt

-Abgegrenztes gebiet nur für Stehsegler

Von Kiel aus auf den Ostring in Richtung Schönberg, danach der B502 in Richtung Schönberg folgen. Über Barsbek bis zur Abfahrt Links nach Heidkate, danach der Straße bis zum Deich folgen. Genügend Parkplätze gibt es direkt hinterm Deich, diese sind allerdings, unter der Saison, kostenpflichtig.

Genug Platz zum Auf- und Abbauen gibt es auf dem Deich, danach muss man einmal, möglichst über einen befestigten Weg, über die Düne zum Wasser. Der Strand wird in Abständen von ca. 200 Metern von Steinmolen unterteilt, auf der sicheren Seite ist man also wenn man möglichst nah an der Mole in Luv zu starten. Während der Surfsaison sind die Strandabschnitte zwischen den Molen 24-26 den ansässigen Surfschulen vorbehalten, Kitesurfen ist dort dann verboten. Das Stehrevier ist nicht sehr groß, es endet ungefähr mit den Molen. Optimale Windrichtungen reichen von Südwest über Nordwest bis hin zu Nordost bis Ost, also Sideshore und Sideonshore. Bei südlicheren Windrichtungen kann man gut etwas nach Links bzw. Rechts, oder zum Kitespot Laboe/Kitzeberg ausweichen. Bei West- und Ostwind kann es auch mal größere Wellen geben, bei Nordost/-west ebenfalls, jedoch dann sehr viel Kabbeliger und ungeordneter. Letztlich ist im Sommer auf die Zahlreichen Badegäste acht zu geben!

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen