KITESURFKURS IN EINER KITESCHULE AUSWÄHLEN

 

1) KITESURF-KURSE: UNTERSCHIEDE UND DAUER

Kitesurfen solltest du grundsätzlich in einer Surfschule lernen. Sich alleine auf das Brett zu stellen und versuchen, sich alles selber beizubringen, ist definitiv nicht zu empfehlen und viel zu gefährlich! Investier Zeit und Geld, und lass dich von einem erfahrenen Trainer unterrichten. Nur so kannst den Spaß am Kiten in vollen Zügen genießen.

SCHNUPPERKURS: DER KLEINE KITESURFKURS (ca. 3-4 STUNDEN)

Im Schnupperkurs werden dir die Grundlagen des Kitens erklärt. Gegebenenfalls darfst du auch sogar einen kleinen Trainerkite kurz fliegen. Dieser Kitesurfkurs allein bringt dich aber noch nicht so weit, dass du allein üben kannst. Er bietet dir aber super Voraussetzungen, um einen Grundkurs zu machen bzw. um auszuprobieren, ob du generell Lust & Spaß am Kiten hast. Solltest du „Blut geleckt“ haben und kannst von Wind, Wasser und Beach-Feeling nicht mehr genug bekommen, dann empfiehlt sich im Anschluss ein mehrtägiger Kitesurfkurs. In der Regel werden dir die Kosten vom Schnupperkurs (wenn du beide in der gleichen Surfschule machst) angerechnet.

BASIC: 2-TAGES KITESURFKURS (ca. 2 x 4 STUNDEN)

Der 2-Tageskurs eignet sich für alle, die im Anschluss Zeit und genügend Ehrgeiz haben, um allein weiter zu üben. In diesem Kitesurfkurs wirst du bis zum Üben des Wasserstarts gebracht (losfahren im Wasser). Das bedeutet jedoch nicht, dass du die Surfschule verlässt und einen Wasserstart kannst. Ganz wenige schaffen das innerhalb von zwei Tagen. Diesen Kurs musst du dir wie Fahrradfahren lernen vorstellen. Jemand erklärt dir wo Bremse und Pedale sind, wie du auf- und absteigst und worauf du Acht geben musst. Dann wird dir gezeigt, wie du losfahren kannst. Dieses Losfahren (und die Grundlagen dazu) trainierst du in deinem Kitekurs. Im Anschluss liegt es an dir, wie fleißig du übst und wie viel Zeit du für dein Hobby aufbringen kannst. 

WOCHENKURS: 5-TAGES KITESURFKURS (ca. 5 x 4 STUNDEN)

Ein 5-Tages Kitesurfkurs bringt dich in der Regel schon ins Gleiten und du bekommst das volle Kitesurf-Gefühl. Wahrscheinlich wirst du dann gar nicht mehr aufhören können! Der Kurs bringt dir den enormen Vorteil, dass die Kitelehrer dich beobachten und gelegentlich korrigierend eingreifen, so dass du deine Technik verbesserst und ins Fahren kommst. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass du auch Routine bekommst und routinierter in den Abläufen wirst. Hierzu gehört auch, dein Kite sicher an Land zu starten und zu landen. 

2) UND PLÖTZLICH IST DER WIND WEG

Mach dir keine Gedanken, wenn auf einmal statt eines ordentlichen Windes nur noch ein laues Lüftchen weht. Seriöse Surfschulen verschieben dann den Kurs auf einen anderen Tag oder die Stundenzahl pro Tag wird erhöht, wenn klar ist, dass am nächsten Tag Flaute ist. Erfahrungsgemäß erhältst du aber dein Geld nicht zurück. Allerdings bieten Kiteschulen dann Ausweichtermine an oder einen Gutschein.

3) OHNE MOOS NIX LOS! ODER: WAS NICHTS KOSTET IST NICHTS WERT

Dreh nicht jeden Euro um, wenn es um die Kosten beim Kitesurfkurs geht. Es bringt nichts, wenn du ein bisschen Geld sparst und dich dann in einem Kurs wieder findest, in dem du dir mit 30 Leuten einen Trainer teilen musst. Auch die Gruppengröße am Kite ist entscheidend. Bei den Übungen im Wasser bist du nie allein. Du teilst deinen Kite mit anderen und ihr passt auch gegenseitig aufeinander auf. Das bedeutet, dass je weniger Leute pro Kite, desto mehr lernst du. Viel hilft aber auch hier nicht immer viel. Die Pausen bei denen du zuschaust und unterstützt helfen ungemein. Ideal ist eine Gruppengröße von 2-3 Leuten pro Kite.

Nun aber zurück zu den Kosten!

Hier eine erste Orientierung, was an Kosten bei einem Kurs auf dich zukommen kann:

KITESURF SCHNUPPERKURS  = 150 €

KITESURF 2 TAGES KURS = 250 €

KITESURF WOCHEN KURS = 550 €


KITE BUDDY ACADEMY: WIR BEREITEN DICH AUF DEINEN KURS GUT VOR

Wir haben für deinen guten Start ins Kitesurfen einen ganz besonderen YouTube Channel aufgebaut. Unter KITE BUDDY ACADEMY lernst du alle Basics rund ums Kiten. Wie das geht? Wir haben für dich die Grundlagen, die in den Surfschulen unterrichtet werden selbst gefilmt und stellen sie dir kostenlos zur Verfügung.

Diese Videos ersetzen in Keinem Fall einen Besuch in der Surfschule.
Kitesurfen kann ein sehr gefährlicher Sport sein, den du dir nicht selber beibringen solltest!

Nutze die KITE BUDDY ACADEMY, um dir vorab Wissen anzueignen, damit es während deines Kurses nicht zu viele Eindrücke auf einmal sind. Du kannst aber auch unseren Channel nutzen, um nach deinem Kurs das ein oder andere nochmal nachzubereiten oder zu vertiefen.

 

VIEL SPASS AUF DEM WASSER! 

kiteshop_kitebuddy_logo_56c1b43d06963

  1) KITESURF-KURSE: UNTERSCHIEDE UND DAUER Kitesurfen solltest du grundsätzlich in einer Surfschule lernen . Sich alleine auf das Brett zu stellen und versuchen, sich alles selber... mehr erfahren »
Fenster schließen
KITESURFKURS IN EINER KITESCHULE AUSWÄHLEN

 

1) KITESURF-KURSE: UNTERSCHIEDE UND DAUER

Kitesurfen solltest du grundsätzlich in einer Surfschule lernen. Sich alleine auf das Brett zu stellen und versuchen, sich alles selber beizubringen, ist definitiv nicht zu empfehlen und viel zu gefährlich! Investier Zeit und Geld, und lass dich von einem erfahrenen Trainer unterrichten. Nur so kannst den Spaß am Kiten in vollen Zügen genießen.

SCHNUPPERKURS: DER KLEINE KITESURFKURS (ca. 3-4 STUNDEN)

Im Schnupperkurs werden dir die Grundlagen des Kitens erklärt. Gegebenenfalls darfst du auch sogar einen kleinen Trainerkite kurz fliegen. Dieser Kitesurfkurs allein bringt dich aber noch nicht so weit, dass du allein üben kannst. Er bietet dir aber super Voraussetzungen, um einen Grundkurs zu machen bzw. um auszuprobieren, ob du generell Lust & Spaß am Kiten hast. Solltest du „Blut geleckt“ haben und kannst von Wind, Wasser und Beach-Feeling nicht mehr genug bekommen, dann empfiehlt sich im Anschluss ein mehrtägiger Kitesurfkurs. In der Regel werden dir die Kosten vom Schnupperkurs (wenn du beide in der gleichen Surfschule machst) angerechnet.

BASIC: 2-TAGES KITESURFKURS (ca. 2 x 4 STUNDEN)

Der 2-Tageskurs eignet sich für alle, die im Anschluss Zeit und genügend Ehrgeiz haben, um allein weiter zu üben. In diesem Kitesurfkurs wirst du bis zum Üben des Wasserstarts gebracht (losfahren im Wasser). Das bedeutet jedoch nicht, dass du die Surfschule verlässt und einen Wasserstart kannst. Ganz wenige schaffen das innerhalb von zwei Tagen. Diesen Kurs musst du dir wie Fahrradfahren lernen vorstellen. Jemand erklärt dir wo Bremse und Pedale sind, wie du auf- und absteigst und worauf du Acht geben musst. Dann wird dir gezeigt, wie du losfahren kannst. Dieses Losfahren (und die Grundlagen dazu) trainierst du in deinem Kitekurs. Im Anschluss liegt es an dir, wie fleißig du übst und wie viel Zeit du für dein Hobby aufbringen kannst. 

WOCHENKURS: 5-TAGES KITESURFKURS (ca. 5 x 4 STUNDEN)

Ein 5-Tages Kitesurfkurs bringt dich in der Regel schon ins Gleiten und du bekommst das volle Kitesurf-Gefühl. Wahrscheinlich wirst du dann gar nicht mehr aufhören können! Der Kurs bringt dir den enormen Vorteil, dass die Kitelehrer dich beobachten und gelegentlich korrigierend eingreifen, so dass du deine Technik verbesserst und ins Fahren kommst. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass du auch Routine bekommst und routinierter in den Abläufen wirst. Hierzu gehört auch, dein Kite sicher an Land zu starten und zu landen. 

2) UND PLÖTZLICH IST DER WIND WEG

Mach dir keine Gedanken, wenn auf einmal statt eines ordentlichen Windes nur noch ein laues Lüftchen weht. Seriöse Surfschulen verschieben dann den Kurs auf einen anderen Tag oder die Stundenzahl pro Tag wird erhöht, wenn klar ist, dass am nächsten Tag Flaute ist. Erfahrungsgemäß erhältst du aber dein Geld nicht zurück. Allerdings bieten Kiteschulen dann Ausweichtermine an oder einen Gutschein.

3) OHNE MOOS NIX LOS! ODER: WAS NICHTS KOSTET IST NICHTS WERT

Dreh nicht jeden Euro um, wenn es um die Kosten beim Kitesurfkurs geht. Es bringt nichts, wenn du ein bisschen Geld sparst und dich dann in einem Kurs wieder findest, in dem du dir mit 30 Leuten einen Trainer teilen musst. Auch die Gruppengröße am Kite ist entscheidend. Bei den Übungen im Wasser bist du nie allein. Du teilst deinen Kite mit anderen und ihr passt auch gegenseitig aufeinander auf. Das bedeutet, dass je weniger Leute pro Kite, desto mehr lernst du. Viel hilft aber auch hier nicht immer viel. Die Pausen bei denen du zuschaust und unterstützt helfen ungemein. Ideal ist eine Gruppengröße von 2-3 Leuten pro Kite.

Nun aber zurück zu den Kosten!

Hier eine erste Orientierung, was an Kosten bei einem Kurs auf dich zukommen kann:

KITESURF SCHNUPPERKURS  = 150 €

KITESURF 2 TAGES KURS = 250 €

KITESURF WOCHEN KURS = 550 €


KITE BUDDY ACADEMY: WIR BEREITEN DICH AUF DEINEN KURS GUT VOR

Wir haben für deinen guten Start ins Kitesurfen einen ganz besonderen YouTube Channel aufgebaut. Unter KITE BUDDY ACADEMY lernst du alle Basics rund ums Kiten. Wie das geht? Wir haben für dich die Grundlagen, die in den Surfschulen unterrichtet werden selbst gefilmt und stellen sie dir kostenlos zur Verfügung.

Diese Videos ersetzen in Keinem Fall einen Besuch in der Surfschule.
Kitesurfen kann ein sehr gefährlicher Sport sein, den du dir nicht selber beibringen solltest!

Nutze die KITE BUDDY ACADEMY, um dir vorab Wissen anzueignen, damit es während deines Kurses nicht zu viele Eindrücke auf einmal sind. Du kannst aber auch unseren Channel nutzen, um nach deinem Kurs das ein oder andere nochmal nachzubereiten oder zu vertiefen.

 

VIEL SPASS AUF DEM WASSER! 

kiteshop_kitebuddy_logo_56c1b43d06963

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen